ZTE stellt neue LTE-Smartphones sowie Flaggschiff "Era" vor

27. Februar 2012, 15:32
14 Postings

Acht Android-Smartphones, darunter zwei mit LTE sowie ein Windows-Phone enthüllt

Im vergangen Jahr konnte sich ZTE über einen Zuwachs um 50 Prozent bei mobilen Endgeräten freuen, so He Shiyou, Executive Vice President und Leiter der Terminals Division von ZTE, auf dem Mobile World Congress. Zudem wurden um 400 Prozent mehr Smartphones ausgeliefert werden als 2010. Dies stellt ZTE laut Gartner bei den Handy-Verkäufen im vierten Quartal 2011 auf den vierten Platz weltweit. Abgesehen von Apple steigen demnach die Absatzzahlen der ZTE-Smartphones am schnellsten.

Smartphones

Bis 2015 will ZTE zu den Top-3-Anbietern im Mobiltelefonmarkt aufsteigen. Dabei soll das Spektrum neuer Handys, Tablets und Features, die auf dem WMC vorgestellt werden, helfen. Mit dem "ZTE Era" soll eine eigenständige Marke für neuen Schwung sorgen. Das derzeit flachste Quad-Core-Smartphone soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 in Europa und China auf den Markt kommen.

Neues Flaggschiff "ZTE Era"

Das Android-Smartphone "ZTE Era" ist das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers und ist 7,8 Millimeter dünn. Basierend auf dem neuen Quad-Core-Mobilprozessor NVIDIA Tegra 3 verfügt das Smartphone über ein NVIDIA Icera 450 HSPA+-Modem, einen 4,3-Zoll-QHD-Touchscreen mit einer Auflösung von 960 x 540 Bildpunkten, 8 GB erweiterbare Speicherkapazität, HD Voice-Funktionalität und Dolby-Sound. Als Betriebssystem läuft Android 4.0 Ice Cream Sandwich, Multitasking ist ebenfalls möglich.

ZTE PF112 und ZTE Orbit

Ein weiteres Android 4.0 Smartphone ist das "ZTE PF112". Es ist mit einem 4,5 Zoll Touchscreen ausgestattet, der mit 1280 x 720 auflöst. Mit dem "ZTE Orbit" wird auch ein Windows Phone ins Rennen geschickt. Es verfügt über 4 GB Speicherkapazität, HD Voice und eine 5-Megapixel-Autofokuskamera mit LED-Blitz. Das mit einem 1GHz-Prozessor betriebene Handy kommt mit 4,3-Zoll-Touchscreen und bietet WVGA-Auflösung mit 800x480 Bildpunkten.

Einsteiger-Smartphones

Nachfolgermodelle bringt ZTE für das "Kis", "Acqua" und "Blade II", das mit einem 1 GHz Prozessor aufgestockt wurde. Sie sind für den Einsteiger-Smartphone-Markt gedacht und sollen 100 bis 300 Euro koste

LTE

Zudem forciert ZTE das Thema LTE. Die beiden Android-4.0-Smartphones "ZTE N91" und "ZTE PF200" sollen mit dem schnellen Mobilfunkstandard auf den Markt kommen. Ob und wann sie auch in Österreich verfügbar sein werden, ist noch unklar. Wie viel die Geräte kosten, hat ZTE noch nicht verraten.

Neue Bedienelemente

Ebenfalls auf der MWC in Barcelona stellt ZTE die neue Oberfläche für Android-Smartphones "MiFavor UI" vor. Damit sollen die Schritte zur Ausführung reduziert werden und neue Steuerelemente für Funktionen wie Musik-Player und Task Manager geboten werden. Neu ist mit "ZTE Touch and Share" die Near Field Application (NFC), mit der Daten ausgetauscht oder Zahlungen getätigt werden können. (ez, derStandard.at, 27.02.2012)

Links

ZTE

  • Das "ZTE PF 200" läuft auf Android 4.0 und bietet den schnellen Mobilfunkstandard LTE.
    foto: zte

    Das "ZTE PF 200" läuft auf Android 4.0 und bietet den schnellen Mobilfunkstandard LTE.

  • Das neue Flaggschiff von ZTE "Era" kommt mit Quad-Core-Prozessor und Multitasking.
    foto: zte

    Das neue Flaggschiff von ZTE "Era" kommt mit Quad-Core-Prozessor und Multitasking.

Share if you care.