Die "Onliner des Jahres" sind gewählt

27. Februar 2012, 14:05
posten

Armin Wolf, Johannes A. Skrivanek, Alina Lauchart, Martina Zadina und Alexander Stickelberger haben gewonnen - Werbeplanung.at-Leser gaben 9.475 gültige Stimmen ab

9.475 gültige Stimmen (7.150 Stimmen mehr als im Vorjahr)  wurden bei der Wahl der Onliner des Jahres von den Werbeplanung.at-Lesern abgegeben Zum Onliner des Jahres in der Kategorie Medien wurde "ZiB 2"-Moderator Armin Wolf gewählt. "Was Wolf von den meisten anderen Onlinern des Jahres unterscheidet, ist der Umstand, dass der TV-Journalist und -Moderator eigentlich nicht Teil der heimischen Digitalmarketing-Community ist, aber doch ein wichtiger Frontman derselben ist. Vor allem, weil Wolf ein fleißiger Twitterer ist und immerhin rund  15.000 Follower um sich geschart hat - was angesichts von rund 70.000 Twitterern in Österreich insgesamt kein schlechter Schnitt ist.", heißt es in einer Aussendung.

Johannnes A. Skrivanek holt sich den Titel in der Kategorie Agenturen. Er ist Chef der Online-Marketing-Abteilung der Linzer Agentur Pulp Media. Die von ihm initiierte Facebook-Fanpage Unnützes Wissen hat mittlerweile rund 690.000 Fans.

Alina Lauchart gewinnt die Kategorie Auftraggeber, seit Sommer 2009 fungiert Lauchart als Online- und Social-Media-Managerin des MQ Wien, davor war sie Assistentin der Marketing- und Kommunikationsleitung. Martina Zadina - sie ist Geschäftsführerin von adworx und "eine Pionierin der heimischen Digitalmarketingszene" - wurde zur Onlinerin des Jahres in der Kategorie Vermarkter gewählt.

Zum Onliner des Jahres in der Kategorie Tech_e-Commerce wurde Alexander Stickelberger, CEO der Agentur NOUS, die vor allem mit ihrem NOUSguide für Museen und Kunstsammlungen bekannt wurde, gewählt. Entstanden ist NOUS Wissensmanagement 2006 als Abspaltung der Digital-Agentur men on the moon: Schon ab 2003/04 hatte man die ersten Nachfahren der Audio-Guides entwickelt. (red)

Share if you care.