Deutlich weniger Hochzeiten in Österreich

27. Februar 2012, 11:58
45 Postings

Minus 3,6 Prozent im Vergleich zu 2010 - November mit stärkstem Zuwachs: Fast 900 Paare heirateten am 11.11.11

Wien - In Österreich wurde 2011 weniger oft geheiratet als in den Jahren zuvor. Laut vorläufigen Zahlen der Statistik Austria ging die Zahl der Eheschließungen um 3,1 Prozent auf 36.342 zurück. Damit wurde der seit 2008 bestehende Trend steigender Heiratszahlen - 2010 gab es ein Plus von sogar 5,9 Prozent - vorläufig beendet.

Der beliebteste Heiratsmonat war der Juni (5.335), gefolgt vom Juli (4.887) und Mai (4.739). Im November (2.107) wurde aufgrund eines besonderen Datums mit 54,4 Prozent die relativ größte Steigerung verzeichnet: Am 11.11.2011 fanden laut vorläufigen Meldungen 889 Eheschließungen statt.

Oktober leidet unter Novemberdatum

Im Oktober (2.672) wurde aus dem gleichen Grund mit 31,1 Prozent der relativ stärkste Rückgang gegenüber dem jeweils gleichen Monat des Jahres 2010 verzeichnet, teilte die Statistik Austria am Montag mit. Abgesehen vom November war der September (4.431) mit plus 0,2 Prozent der einzige Monat mit mehr standesamtlichen Eheschließungen.

Ein Rückgang wurde in allen Bundesländern verzeichnet, das Ausmaß fiel allerdings unterschiedlich aus. Das größte Minus wurde mit jeweils 7,3 Prozent in Vorarlberg und im Burgenland registriert. Den moderatesten Rückgang meldeten die Standesämter in Tirol (2,5 Prozent), der Steiermark (2,0 Prozent), Kärnten (1,9 Prozent) und Oberösterreich (0,6 Prozent). (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In allen Bundesländern ging 2011 die Zahl der Hochzeiten zurück.

Share if you care.