"Mobile World Congress 2012": LG setzt bei neuen Smartphones auf LTE

27. Februar 2012, 08:13
posten

Daten bis zu 35 Mal schneller als mit UMTS durch das Netz

LG Electronics reiht sich ein in das Rennen um die Pole Position zum Start von LTE in Deutschland. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellt der koreanische Smartphone-Hersteller eine Reihe neuer leistungsfähiger Mobiltelefone vor. In Deutschland wolle das Unternehmen das erste HD-fähige Smartphone mit dem schnellen Mobilfunkstandard LTE im zweiten Quartal auf den Markt bringen, sagte Michael Wilmes von LG am Sonntag der dpa. Über den LTE-Standard können Daten bis zu 35 Mal schneller als mit UMTS durch das Netz geschickt werden. Aber auch Hersteller wie HTC und Samsung stehen längst in den Startlöchern.

Start

Über welchen Provider LGs erstes LTE-Handy in den Handel kommt, stehe noch nicht fest, sagte Wilmes. "Wir sind in unseren Gesprächen aber schon weit fortgeschritten." In den USA und Kanada habe LG sein erstes LTE-Telefon innerhalb von zweieinhalb Monaten bereits über eine Million Mal verkauft. Wilmes erwartet, dass bis Ende des Jahres 50 Prozent der Smartphones LTE unterstützen werden. Und LG sei dabei gut gegen die Konkurrenz aufgestellt: Das Unternehmen halte 23 Prozent aller weltweit vergebenen Patente für den Standard, sagte Wilmes.

Reihung

Derzeit hinke Deutschland in der Verbreitung des Standards Ländern wie den USA noch hinterher, sagte Wilmes. Unter den Auflagen der Regulierungsbehörden haben die großen Telekom-Unternehmen ihre LTE-Netze zunächst in ländlichen Regionen ausgebaut, um die Weißen Flecken in der Breitbandabdeckung zu versorgen. Erst nach und nach werden nun die Netze in größeren Städten ausgebaut. Auf dem Mobile World Congress ist LTE eines der großen Themen. (APA)

Share if you care.