Österreichs WM-Teil­nehmer gut in Schuss

26. Februar 2012, 14:26
8 Postings

Hürdensprinterin Schrott nahe am Rekord - Zwei Erfolge für Mittel­streckler Vojta - 37-jährige Hoch­springerin Gollner verpasst Olympia-Norm knapp

Linz - Zwei Tage nach seinem Antreten beim internationalen Leichtathletik-Meeting in Stockholm hat der Niederösterreicher Andreas Vojta bei den Hallen-Staatsmeisterschaften der Leichtathleten die Titel über 1.500 m und 3.000 m gewonnen. Zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften in Istanbul bewiesen auf der Linzer Gugl aber auch die ebenfalls für die Titelkämpfe qualifizierten Beate Schrott, Andreas Rapatz und Raphael Pallitsch gute Form. Vojta verzichtet allerdings auf den Türkei-Trip.

Der Gerasdorfer hatte bei den Titelkämpfen zunächst über 3.000 m in 8:23,20 Minuten gewonnen, ehe er rund zwei Stunden später über 1.500 m in 3:48,71 nachlegte. "Mit der Hallensaison kann ich sehr zufrieden sein", sagte der für Olympia qualifizierte Athlet. "Ich blicke positiv Richtung Sommer." Über 1.500 m der Frauen feierte Jennifer Wenth mit dem Sieg in 4:40,27 ein erfolgreiches Comeback nach ihrer Plantarsehnen-Entzündung.

Schrott absolvierte den Hürden-Sprint in 8,07 Sekunden, näherte sich ihrem ÖLV-Rekord damit bis auf fünf Hundertstel. Im Vorlauf war sie auf eine Zeit von 8,10 Sekunden gekommen. "Es hat sich gut angefühlt, das gibt Selbstvertrauen für die WM. Es freut mich sehr, dass ich jetzt stabil auf einem solchen Niveau laufen kann." Für Pallitsch bedeuteten die 1:53,09 über 800 m seinen ersten Staatsmeistertitel, der gesundheitlich leicht angeschlagene Rapatz gewann über 400 m in 47,98 Sekunden.

Monika Gollner übersprang im Hochsprung 1,89 m im dritten Anlauf und scheiterte am Olympia-Limit von 1,92 m nur knapp. Nur ein Zentimeter fehlten der 37-Jährigen auf die Norm für die Europameisterschaften vom 27. Juni bis 1. Juli in Helsinki. "Die 1,92 m sind mein Ziel für heuer", meinte Gollner. "Die Chance auf Olympia treibt an." Bei den Herren gewann U20-EM-Teilnehmer Manuel Leitner mit 2,08 m, davor hatte seine Bestmarke 2,02 m gelautet.

ERGEBNISSE:

Männer: 60 m: Benjamin Grill (Union St. Pölten) 6,81 Sekunden - 60 m Hürden: Manuel Prazak (SVS) 7,94 - 200 m: Lukas Reiter (Union Salzburg) 22,14 - 400 m: Andreas Rapatz (VST Laas) 47,98 - 800 m: Raphael Pallitsch (Laufimpuls Oggau) 1:53,09 Minuten - 1.500 m: Andreas Vojta (team2012.at) 3:48,71 - 3.000 m: Andreas Vojta (team2012.at) 8:23,20 - 4 x 200 m: DSG Wien (Bassey, Siedlaczek, Gschnell, Hofmann) 1:29,94 - Hoch: Manuel Leitner (PSV Hornbach Wels) 2,08 m  - Weit: Dominik Distelberger (UVB Purgstall) 7,59 - Stabhoch: Lukas Wirth (ATSV Innsbruck) 5,00 - Dreisprung: Roman Schmid (Union Ebensee) 15,32 Kugel: Martin Gratzer (ÖTB OÖ) 18,70

Frauen: 60 m: Doris Röser (TS Lauterach) 7,56 - 60 m Hürden: Beate Schrott (Union St. Pölten) 8,07 - 200 m: Doris Röser (TS Lauterach) 24,56 - 400 m: Ines Futterknecht (ULC Mödling) 55,95 - 800 m: Pamela Märzendorfer (LCAV doubrava) 2:10,70 - 1.500 m: Jennifer Wenth (SV Schwechat) 4:40,27 - 3.000 m: Eva Hieblinger-Schütz (Cricket) 9:29,78 - 4 x 200 m: DSG Wien (Schreibeis, Thoms, Mapalagama, Menapace) 1:41,42 - Hoch: Monika Gollner (KLC) 1,89 - Weit: Michaela Egger (Union Salzburg) 6,06 - Stab: Daniela Höllwarth (LAC Amateure Steyr) 4,12 - Drei: Michaela Egger (Union Salzburg) 12,37 Kugel: Veronika Watzek (KLC) 14,48

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Reist optimistisch nach Istanbul: Beate Schrott.

Share if you care.