Acht Verletzte bei Brand in Wels

26. Februar 2012, 13:10
posten

Alle Personen mit Rauchgasvergiftungen auf Weg der Besserung

Wels  - Ein Kellerbrand in einem Welser Mehrparteienhaus in der Nacht auf Sonntag könnte gelegt worden sein. "Es gibt Hinweise auf Brandstiftung", so die Polizei Wels am Sonntagmittag. Näheres wollte man aufgrund des Ermittlungsstandes nicht bekanntgeben. Acht Menschen, darunter vier Kinder im Alter zwischen zwei und zehn Jahren, erlitten Rauchgasvergiftungen. Sie wurden von der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert.

30.000 Euro Sachschaden

Alle befanden sich aber mittlerweile auf dem Weg der Besserung. Sie könnten im Laufe des Tages das Krankenhaus wieder verlassen, hieß es von der Polizei. Die Rauchgasvergiftungen hatten sich als leicht herausgestellt. Der Sachschaden belief sich nach ersten Erkenntnissen der Ermittler auf rund 30.000 Euro.

Brand in Keller

Bei dem Brand in der Albrechtstraße war so dichter Rauch entstanden, dass einigen Bewohnern der Fluchtweg über das Stiegenhaus abgeschnitten worden war. Die Feuerwehr musste sie über Dreh- und Schiebeleitern retten. Eine Person im ersten Stock saß bereits auf dem Fensterbrett und wartete dort auf die Einsatzkräfte. Das Feuer war in einem etwa 20 Quadratmeter großen Kellerabteil ausgebrochen. (APA)

Share if you care.