Salzburg im Wiedergutmachungs-Stress

24. Februar 2012, 15:04
57 Postings

Ried und Salzburg bekämpfen Formkrisen im direkten Duell - Moniz verbannt Zarate aus dem Kader

Ried - Es ist schon wieder Wiedergutmachung angesagt. Sowohl die SV Ried als auch Red Bull Salzburg bekämpfen am Sonntag (16.30 Uhr/live ORF eins und Sky) eine Formkrise. Die Rieder haben bisher beide Frühjahrsspiele in der Fußball-Bundesliga verloren, die Salzburger verabschiedeten sich mit zwei Debakeln gegen Metalist Charkiw aus der Europa League. Erste Konsequenz: Gonzalo Zarate wurde aus dem Profi-Kader geschmissen. Im direkten Duell geht es um den dritten Tabellenplatz, den derzeit die Rieder einnehmen.

Die Salzburger liegen einen Punkt dahinter auf Rang vier, haben aber ein Nachtragsspiel gegen Wacker Innsbruck in der Hinterhand. "Wenn wir in Ried und in Innsbruck gewinnen, sind wir vorne", rechnete Salzburg-Trainer Ricardo Moniz vor. "Wir haben noch alle Chancen." Die Pleiten gegen Charkiw (0:4 und 1:4) seien abgehakt, behauptete Moniz am Freitag bei der Rückkehr aus der Ukraine.

Trotzdem brennt weiter der Hut bei den Bullen: Moniz hat Gonzalo Zarate aus dem Profi-Kader verbannt. Laut Club-Angaben wird der Argentinier ab sofort bei den in der Regionalliga West engagierten Red-Bull-Juniors unter Coach Peter Hyballa trainieren. Der Offensivspieler hatte am Donnerstagabend im Europa-League-Match in der Ukraine gegen Metalist Charkiw (1:4) nach seiner Auswechslung Moniz den Handschlag verweigert.

"Einige Spieler sind nicht ambitioniert genug", kritisierte Moniz. "Wenn es an Ambition fehlt, muss man überlegen, ob man diese Spieler nicht besser aussortiert."

Verzichten muss der Salzburg-Trainer in Ried weiter auf die verletzten zentralen Mittelfeldspieler Christoph Leitgeb und David Mendes. "Wir müssen trotzdem in der Lage sein, dort zu gewinnen", forderte Moniz. Zumal die Innviertler gegen Salzburg seit neun Spielen sieglos sind.

Ried-Trainer Paul Gludovatz warnte ob der angespannten Situation beim Vizemeister vor den Salzburgern. "Ich erwarte eine zusätzliche Reaktion", erklärte der Burgenländer. Sein Team sei der Außenseiter. "Wir haben nichts zu verlieren. Verlieren kann nur Salzburg", meinte Gludovatz, der das 1:4 zuletzt in Mattersburg wegen taktischer Fehler auch auf seine eigene Kappe nahm. "Da haben wir uns alle etwas vorzuwerfen - ich im Besonderen."

Die Ausfälle von Jan-Marc Riegler (krank), Ivan Carril (Knieprobleme) und Anel Hadzic (gesperrt) zwingen zu Umstellungen. Am defensiv ausgerichteten Grundkonzept will Gludovatz aber nur wenig ändern. "Wir benötigen keine wesentliche Veränderung. Wir wackeln nicht, sondern wir bleiben unserem Weg treu", betonte der Ried-Trainer. Schon im Herbst habe er einen kleinen Einbruch erwartet. "Der ist eben jetzt gekommen." (APA/red)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

SV Josko Ried - Red Bull Salzburg (Sonntag, 16.30 Uhr/live ORF eins, Keine-Sorgen-Arena, SR Grobelnik). Bisherige Saisonergebnisse: 1:3 (h), 1:1 (a)

Ried: Gebauer - Rotpuller/Karner, Reifeltshammer, Riegler - Basala-Mazana, Hinum, Ziegl - Lexa, Beichler, Meilinger - Casanova/Guillem

Ersatz: Schober - Gabriel, Schreiner, Zulj, Nacho, Burghuber, Baumgartner

Es fehlen: Hadzic (gesperrt), Carril (Knieprobleme), Riegler (krank), Hammerer (rekonvaleszent)

Fraglich: Rotpuller, Casanova (beide angeschlagen)

Salzburg: Walke - Schiemer, Douglas/Pasanen, Hinteregger, Svento - Lindgren, Cziommer - Jantscher, Teigl, Leonardo - Soriano

Ersatz: Gustafsson - Schwegler, Sekagya, Ulmer, Hierländer, Savic, Cristiano, Zarate, Maierhofer

Es fehlen: Leitgeb (Knochenödem im Knie), Mendes (Muskelfaserriss), Alan (Kreuzbandriss)

Share if you care.