ORF-Stiftungsrat: Fünf Varianten für Ausweichquartiere

24. Februar 2012, 14:46
3 Postings

Wohl keine Entscheidung zu Standort und Sanierung bei der Sitzung am 1. März - Vorratsbeschluss über Container-Ankauf auf der Tagesordnung

Wien - Die anstehende ORF-Stiftungsratssitzung am 1. März dürfte Insidern zufolge wenig spektakulär werden. Auf eines der dringendsten Themen, die Frage der Sanierung und des künftigen Standortes, dürfte die Sitzung keine Antwort geben. Auf der Tagesordnung ist lediglich ein Bericht der Arbeitsgruppe Immobilien und Standortfrage vorgesehen - dem Vernehmen nach gibt es hier allerdings keine neuen Erkenntnisse. Kostenaufstellungen über die verschiedenen Standortvarianten ebenso wie Willensbekundungen der Geschäftsführung gibt es noch nicht. Dem Vernehmen nach erwartet die Arbeitsgruppe eine Entscheidung über die Standortfrage innerhalb des ersten Halbjahres 2012.

Auch für die bevorstehende vorübergehende Absiedelung von 600 Mitarbeitern aus der ORF-Zentrale am Küniglberg gibt es noch keine konkreten Pläne. Dem Vernehmen nach stehen fünf Varianten für Ausweichquartiere zur Wahl. Unter anderem ist eine gesplittete Auswanderung in Container sowie in ein anderes Gebäude denkbar. Vorsichtshalber will sich die Geschäftsführung daher den Ankauf von Containern per Vorratsbeschluss vom Stiftungsrat genehmigen lassen, ob es dazu kommt, ist aber noch nicht klar. Weitere Themen sind die voraussichtliche Genehmigung des vorläufigen Jahresergebnisses 2011 sowie der Bericht der Arbeitsgruppe Corporate Governance. (APA)

Share if you care.