"Do-not-track-Button" gegen Datensammler

24. Februar 2012, 09:24
12 Postings

Amazon, Apple, Google, Hewlett-Packard, Microsoft, Blackberry-Hersteller RIM wollen Button in Browser integrieren

Nach Verhandlungen mit dem Justizministerium will eine Koalition von IT-Konzernen - Amazon, Apple, Google, Hewlett-Packard, Microsoft, Blackberry-Hersteller RIM - einen sogenannten "Do-not-track-Button" in alle Webbrowser einbetten.

Verwendung der Daten einschränken

Mit diesem Knopf sollen Nutzer zwar nicht verhindern können, dass ihr Surfverhalten beobachtet und dies für Reklamezwecke genutzt werden kann. Sie können die Verwendung der Daten aber zumindest einschränken. Vorerst gilt die Einigung nur für Kalifornien. Experten werten sie aber als Anfang mit weitreichender Wirkung. (dpa/DER STANDARD Printausgabe, 24. Februar 2012) 

Links

Amazon

Apple

Google

Hewlett-Packard

Microsoft

RIM

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Koalition aus IT-Konzernen will einen "Do-not-track-Button" in Browser integrieren

Share if you care.