UBS-Investmentstrategie lässt Dax langfristig hinter sich

24. Februar 2012, 08:18
posten

DAX-RADA-Strategie mit 58% Gewinn anstatt 13% Verlust

Investiert man in eine neue, viel versprechende Anlagestrategie, dann besteht klarerweise das Risiko, dass sich die Strategie langfristig nicht bewährt. Mit der von der im Jahr 2007 von der UBS entwickelten RADA-Strategie konnten Anleger mit Hilfe deutscher DAX-Werte seit dem September 2007 einen Ertrag in Höhe von mehr als 58 Prozent erzielen. Hätte man am 27.9.07, als das UBS-Zertifikat emittiert wurde, bei 7.853 Punkten in den DAX-Index investiert, dann läge man trotz des fulminanten Starts in das neue Börsenjahr noch immer mit 13 Prozent im Minus.

UBS-Investment Bank entwickelt Risk Adjusted Dynamic Alpha (RADA)-Strategie

Die dem Zertifikat zu Grunde liegende UBS RADA-Strategie bewirkt, dass der Inhaber des Zertifikates - je nach Indikatorenstand - über eine Long-, eine Short- oder ein Barposition auf den DAX-Index verfügt. Die Risk Adjusted Dynamic Alpha (RADA)-Strategie wurde vom Research Team der UBS-Investment Bank entwickelt. Die Strategie hat zum Ziel, auf Grund ausgesuchter Parameter wie Volatilität, dem Momentum des Aktienmarktes oder von Überrenditen ausgesuchter Märkte oder Unternehmensanleihen einen Indikator zu berechnen, der darüber entscheidet, ob nun eine Long-, Short-, oder Barposition eingegangen wird. Im Falle der Long-Position wird der Basiswert gekauft, bei der Short-Position verkauft; steht der Indikator auf „Bar" so wird das Kapital am Geldmarkt geparkt.

Wenn sich der Indikator auf moderat hohem Niveau befindet, dann wird ein Long-Position eingegangen, da in diesem Fall von einem Bullenmarkt und somit steigenden Kursen ausgegangen werden kann. Befindet sich der Indikator hingegen auf niedrigem Niveau, dann wird dies als für einen Bärenmarkt typische Risikoaversion interpretiert, was zu Bildung einer Short-Position führt. Bei sehr hohen und sehr tiefen Indikatorständen wird wegen des möglichen Rückschlagpotenzials oder der anhaltenden Unsicherheit in den Geldmarkt investiert.

Das UBS-Open End-Zertifikat auf den DAX-RADA-Net Total Return-Index, ISIN: DE000UB0C7S5, das am 27.9.07 mit 100 Euro emittiert wurde, kann derzeit im Bereich von 158 Euro gehandelt werden. Der dem Index-Zertifikat zu Grunde liegende Index legte seit der Emission des Zertifikates von 859 auf 1.389 Punkte zu. Die in diesem Fall gut investierte Managementgebühr beträgt 0,25 Prozent pro Quartal.

ZertifikateReport-Fazit: Obwohl man von Ereignissen der Vergangenheit nicht zwangsläufig Rückschlüsse auf zukünftige Entwicklungen ziehen sollte, spricht die Wertentwicklung des RADA-Index, der in das selbe Universum wie der DAX-Index investiert, ganz einfach für sich. Immerhin legte der Index im selben Zeitraum, in dem der DAX um 13 Prozent verlor, um 58 Prozent zu.

Share if you care.