Organisatoren warnen "Borat"-Star vor PR-Gag auf Rotem Teppich

24. Februar 2012, 08:13
6 Postings

Sacha Baron Cohen will angeblich für den Film "The Dictator" werben

Los Angeles - Die Organisatoren der Oscar-Verleihung haben den britischen Komiker Sacha Baron Cohen davor gewarnt, den Roten Teppich am kommenden Sonntag für PR-Aktionen zu missbrauchen. Nach Berichten, der Star des Films "Borat" wolle anlässlich der Filmpreisverleihung verkleidet für seinen neuen Film "The Dictator" werben, wollte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences aber auf eine Ausladung verzichten: "Die Academy würde sich freuen, Sacha in der Show dabeizuhaben", sagte eine Sprecherin am Donnerstag. "Wir haben ihn wissen lassen, wie wir darüber denken, den Roten Teppich für eine Werbegag zu nutzen, und warten auf seine Antwort."

Baron Cohen spielt in dem Film "Hugo" von Martin Scorsese mit, der elfmal für den Oscar nominiert ist. Der Brite ist berüchtigt für seine schrillen Auftritte bei Veranstaltungen. Um für seinen Film "Borat" über einen fiktiven kasachischen Fernsehreporter zu werben, tauchte er 2006 beim Filmfestival in Toronto in einem Karren auf, der von einer "Bäuerin" gezogen wurde. Bei den MTV Movie Awards 2009 ließ er sich als Engel verkleidet von der Decke herab und landete im Schoß von Rapper Eminem. Dessen Entrüstung stellte sich später als abgesprochen heraus.

"The Dictator" kommt im Mai in den USA in die Kinos. Darin spielt Baron Cohen die Hauptrolle eines vollbärtigen Herrschers, "der sein Leben riskiert, damit niemals die Demokratie in sein so hingebungsvoll unterdrücktes Land Einzug erhält". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Komiker ist berüchtigt für seine schrillen Auftritte bei Veranstaltungen (auf dem Foto als Brüno in New York).

Share if you care.