Drei Selbstmordattentäter griffen Polizeistation an

24. Februar 2012, 06:39
posten

Mindestens vier Beamte wurden getötet

Peshawar - Drei Selbstmordattentäter haben am Freitag im Nordwesten von Pakistan eine Polizeistation angegriffen und vier Beamte getötet. Vier weitere Polizisten seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Der Angriff ereignete sich in der Stadt Peshawar unweit der von Taliban- und Al-Kaida-Aktivisten als Rückzugsgebiet genutzten pakistanischen Stammesgebiete.

Die drei Attentäter hätten am frühen Morgen zunächst das Feuer auf die Polizeiwache eröffnet und dann Handgranaten geworfen, um sich Zugang zum Gebäude zu verschaffen, sagte der örtliche Polizist Yameen Khan der Nachrichtenagentur AFP. Dabei seien mindestens zwei Polizisten getötet worden. Dann hätten sich die Angreifer etwa eine Stunde lang in dem Gebäude verschanzt, bevor sie in verschiedenen Räumen ihre Sprengstoffwesten zündeten. Dem Polizisten zufolge wählten die Attentäter diese Wache aus, weil dort besonders viele Sicherheitskräfte stationiert sind.

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Sein Hergang deutet aber darauf hin, dass islamistische Aufständische dahintersteckten. Erst am Donnerstag war in einem Vorort von Peshawar eine Autobombe an einer Bushaltestelle explodiert. Dabei wurden 13 Zivilisten getötet und zahlreiche weitere Menschen verletzt. Unter den Toten waren zwei Kinder. (APA)

Share if you care.