Da tanzt der Jungspatz

24. Februar 2012, 01:57
  • Was man mit Klebestreifen nicht alles machen kann! Ein Chaplin-Double in " Tixo für Dreikäsehochs".
    foto: sbw

    Was man mit Klebestreifen nicht alles machen kann! Ein Chaplin-Double in " Tixo für Dreikäsehochs".

Tanz für Kinder und Jugendliche auf hohem Niveau und mit viel Gefühl präsentiert das Wiener Tanzfestival Szene Bunte Wähne

Wien - Junge Leute und (zum Teil) auch Eltern aufgepasst! Das Wiener Tanzfestival Szene Bunte Wähne im Dschungel, im Brut-Theater und im Tanzquartier Wien peilt wieder eine Bestform an. Bis zum 2. März stehen die Tanzbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Zentrum eines dichten Programms.

Schon am Freitag gibt es Tixo für Dreikäsehochs ab vier Jahren von Tuning People & Fabuleus. Darin bahnen sich drei Chaplin-Figuren ihren Weg durch einen Dschungel aus Klebestreifen und zeigen, wie phantasievoll alles Mögliche zusammengepickt werden kann. Für dieselbe Altersklasse gibt auch Alma Söderberg Alles. Die junge Choreografin hat im Vorjahr bei Impulstanz zusammen mit Jolika Sudermann in A Talk ihr beeindruckendes Wien-Debüt geliefert und sorgt kommenden Montag für Überraschungen bei den Kleinen. Adriana Cubides baut mit ihrer Dreifreunde-Story Bananas eine Welt mit ganz eigenen, komischen Gesetzen: nur am Freitag.

Feinsinniges für Youngsters ab 14 bieten Les ballets C de la B in Dans Dans mit Tableaux vivants, feinen Nuancen und viel Emotion am Samstagabend. Der Franzose Philippe Rièra fordert sein Publikum am Donnerstag (1. 3.) mit der Versicherung: I love Vienna. Rièra arbeitet dafür mit einer Gruppe junger Menschen mit türkischem Migrationshintergrund. Vierzehn sollte man sein, um mit der Schallundrauch Agency 6 zu sagen und der Liebe zu begegnen, inklusive Kuss und Quetschen (dem Instrument!). Schon mit 13 kann in eine Reality gesprungen werden. Jene der leidigen Pubertät nämlich. Ein Wer-bin-ich-Spiel der Offspring Productions aus Wien, die auch eine Lounge gestalten.

Für die Kleinsten ab eins bringt die dänische Gruppe Aaben Dans am Wochenende Freude an Musik und Bewegung in Noch einmal.   (Helmut Ploebst  / DER STANDARD, Printausgabe, 24.2.2012)

Programm: www.sbw.at

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.