Auto-Prototyp passt seine Form dem Verkehr an

23. Februar 2012, 16:35
14 Postings

Von Bremer Forschern entwickelter Wagen kann sich um einen halben Meter verkürzen und alle vier Räder um 90 Grad drehen

Bremen - Wissenschafter vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Bremen haben ein intelligentes flexibles Elektroauto entwickelt, das sich der Verkehrssituation oder den Wünschen des Fahrers anpasst. Möglich machen das mehrere Module, mit denen der Wagen vom schlanken Zweisitzer zur Familienkutsche oder zum Transporter werden kann. "Wir revolutionieren das Konzept des Autos, indem wir es aufspalten", sagte Institutsleiter Frank Kirchner.

Nächster Schritt: Fahren ohne Lenker

Das sogenannt "EO smart connecting car" kann sich außerdem um einen halben Meter verkürzen und alle vier Räder um 90 Grad drehen. Dadurch kann der Wagen auch seitwärts in enge Parklücken fahren. Im nächsten Schritt soll das Auto auch selbstständig fahren, einparken oder an eine Ladestation andocken können. Die Forscher werden ihren Forschungsprototypen auf der CeBIT vorstellen, die am 6. März in Hannover beginnt. (APA, red)

  • Das "EO smart connecting car" passt sich den Bedürfnissen der Insassen und den Verkehrsverhältnissen an.
    foto: dfki gmbh

    Das "EO smart connecting car" passt sich den Bedürfnissen der Insassen und den Verkehrsverhältnissen an.

Share if you care.