iPhone-Bug ermöglicht Zugang zu Adressbuch

23. Februar 2012, 15:36
4 Postings

SIM-Karte muss mehrere Male herausgenommen und wieder hineingelegt werden

Ein neuer Bug in Apples iOS Version 5.0.1 kann Angreifern unerlaubten Zugang zum Adressbuch und Anrufe auf dem iPhone ermöglichen, da man einfach den PIN-Codeschutz umgehen kann. Dies berichtet der US-IT-Blog TheVerge. Der Bericht beruft sich dabei auf das Portal iPhoneislam, die das Sicherheitsproblem entdeckt haben.

SIM-Karte

Mit einem kleinen Trick, wobei die SIM-Karte mehrere Male ins Gerät gesteckt und wieder herausgenommen werden muss, lässt sich die PIN-Abfrage umgehen. Nach einigen Versuchen ist man in den privaten Kontakten des iPhone-Besitzers und kann Anrufe tätigen.

Eher nicht kritisch

Im Gegensatz zu früheren Sicherheitslecks in Apples mobilem Betriebssystem, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen: Entweder man braucht Telefonnummer des Gerätebesitzers oder eine freie SIM-Karte, außerdem muss der Vorgang mehrere Male wiederholt werden. Entgegen iPhoneislams Behauptungen, dass es sich um eine kritische Lücke handelt, attestiert TheVerge ein geringes Problem, das Apple wahrscheinlich mit dem nächsten Update von iOS 5.0.1 ausbügeln wird. (ez, derStandard.at, 23.02.2012)

  • Artikelbild
    foto: screenshot, youtube, iphoneislam
Share if you care.