Tausende YouPorn-Nutzer entblößt

23. Februar 2012, 14:55
175 Postings

Nutzer-Datenbank war unverschlüsselt übers Netz zugänglich - Identitäten im Netz

Wie die Sicherheitsfirma Sophos meldet, sind durch einen Administrationsfehler über 5.000 E-Mail-Adressen und Passwörter des Porno-Portals Youporn ins Internet gelangt. Dabei handele es sich um Accounts, die seit 2007 angelegt wurden.

Zum Download

Offenbar ist der Zwischenfall auf eine Fahrlässigkeit der Betreiber zurückzuführen. Das Nutzerverzeichnis sei unverschlüsselt zugänglich gewesen. Mittlerweile hätten die Administratoren das Leck zwar gestopft, über Netzwerke seien die Daten allerdings bereits an die Öffentlichkeit gelang und stehen auf einschlägigen Portalen zum Download bereit.

Chat-Nutzer betroffen

Laut YouPorn seien jene Nutzer betroffen, die sich beim Chatsystem der Pornoseite angemeldet haben. Der von einem Drittanbieter betriebene Chat sei zum Schutz der Identitäten bereits vom Netz genommen worden. Das ist allerdings nur ein kleiner Trost für die tausenden Opfer: Unterdessen haben sich zahlreiche schadenfrohe Trolle gefunden, die über Facebook versuchen, die Identitäten zu outen.

Es ist bereits der dritte Datenskandal in der Online-Pornobranche innerhalb einer Woche. (red)

  • Der dritte Porno-Datenskandal innerhalb einer Woche.

    Der dritte Porno-Datenskandal innerhalb einer Woche.

Share if you care.