Leonardo als Schnäppchen

23. Februar 2012, 11:42
56 Postings

Salzburg zog günstige Option auf Offensivspieler, Bullen überweisen lediglich 100.000 Euro an NAC Breda

Salzburg/Breda - Red Bull Salzburg hat die günstige Kaufoption auf den Brasilianer Leonardo gezogen. Laut niederländischen Medienberichten muss Österreichs Fußball-Vizemeister dafür 100.000 Euro an NAC Breda, den niederländischen Ex-Verein des offensiven Mittelfeldspielers, überweisen. Der Breda-Vertrag des 28-Jährigen, der im vergangenen Juni leihweise an die Salzach gewechselt war, wäre noch bis Sommer 2013 gelaufen.

Ein großes Geschäft war der Deal für Breda damit nicht. Und doch gibt man sich beim finanziell klammen Abstiegskandidaten erleichtert. "Der Gewinn ist, dass wir nicht Angst haben müssen, in der kommenden Saison sein Gehalt zahlen zu müssen, falls wir keinen Club für ihn gefunden hätten", erklärte Bredas Sportdirektor Ed Busselaar gegenüber der Online-Ausgabe der niederländischen Regionalzeitung "De Stem".

Leonardo erwies sich für die Salzburger bisher als phasenweise genialer Kicker, der aber auch große Leistungsschwankungen offenbarte. Vor allem in der Europa League konnte er überzeugen, erzielte hier fünf Treffer für die Elf von Ricardo Moniz. Wie lange Leonardo in Salzburg bleiben wird, ist noch Gegenstand von Verhandlungen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Leonardo

Share if you care.