"Digitales Magazin": Deutsche Bundesländer sichern ihr digitales Erbe

22. Februar 2012, 14:54
posten

Baden-Württemberg, Hessen und Bayern halten derzeit 180 Millionen Datensätze vor - Gemeinsame Anstrengung zum Ausbau vereinbart

Wer im Jahr 2300 über die Geschichte von Bayern, Baden-Württemberg oder Hessen schreiben wird, soll sich auf verlässliche Daten stützen können. Dieses Bestreben treibt die drei deutschen Bundesländer, ihre digitalen Archive künftig in gemeinsamer Anstrengung auszubauen, wie am Mittwoch in Stuttgart vereinbart wurde.

Da elektronische Datensätze auf gängigen Trägermedien bisweilen nur wenige Jahrzehnte lesbar sind, sind im deutschen Südwesten deshalb jetzt bereits 180 Millionen Datensätze im aufwendigen "Digitalen Magazin" (DIMAG) gespeichert. Hier werden unter anderem elektronische Akten, Internetseiten, Audio-, Video- und Filmmaterial gesichert - von Luftbildern über Daten früherer Volkszählungen, von Grundbüchern über Informationen zu Gefangenen. (APA/dpa)

Share if you care.