Babyhai verschlang Jahrhunderte altes Medaillon

22. Februar 2012, 14:49
19 Postings

Glücksbringer wurde von portugiesischen Seeleuten im 16. Jahrhundert getragen

Kuala Lumpur - In der Nähe der Hafenstadt Malakka in Malaysia ist einer Frau ein mehrere Jahrhunderte altes Medaillon bei der Zubereitung einer Fischmahlzeit in die Hände gefallen. Als sie einen Babyhai für das Abendessen aufschnitt, kam das zehn Gramm schwere Medaillon (Bild) mit einem Kruzifix und der Aufschrift "ANTONII" zum Vorschein, wie die Lokalzeitung "The Star" am Mittwoch berichtete.

Solche Medaillons wurden von portugiesischen Seeleuten, die die Küste bei Malakka Anfang des 16. Jahrhunderts kolonisierten, als Glücksbringer getragen. Ein Historiker meinte, das Konterfei auf dem 7,4 mal 6 Zentimeter großen Stück könnte Elizabeth (Isabel) von Aragon darstellen, die Frau des portugiesischen Königs Denis I., der im 13. Jahrhundert auf den Thron kam. (APA/red)

Share if you care.