Nokia-Comeback stärkt Windows Phone in Europa

22. Februar 2012, 15:55
108 Postings

Microsofts neues Betriebssystem spielt weltweit gesehen noch eine Nebenrolle

In den USA verkaufen sich Smartphones mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone so schlecht, dass der Konzern keine offiziellen Marktzahlen veröffentlichen will. In Europa allerdings, konnte das System erstmals seit dem Start Ende 2010 aufhorchen lassen, schreibt die New York Times. Zu verdanken sei dies Nokia und dessen Windows Phone Lumia 800.

Mit gemeinsamen Kräften

In England verhalf eine gemeinsame Marketingkampagne von Nokia, Microsoft und Mobilfunkbetreiber Orange Windows Phone zu einer Marktanteilssteigerung von 0,4 Prozent auf 2,2 Prozent. Geholfen habe hier mit Sicherheit der Anreiz einer kostenlosen Xbox 360-Spielkonsole zum Abschluss eines Zweijahresvertrags. Die größte Ladung an Lumia 800-Geräte erreichte indes Deutschland mit 200.000 Stück.

Noch ein weiter Weg

Bevor allerdings von einem Erfolg gesprochen werden kann, müsse die Entwicklung in den kommenden Monaten abgewartet werden. Zum einen gilt Europa generell als stärkerer Absatzmarkt für Nokia und zum anderen wird Nokia erst beweisen müssen, dass man im für die Finnen traditionell schwierigen US-Markt Fuß fassen kann. Die nächste Bewährungsprobe steht mit dem Lumia 900 an, das exklusiv von AT&T vertrieben wird.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Microsoft und Nokia haben noch einen steilen Weg vor sich

Share if you care.