Weltweit Mobilfunkanschlüsse auf sechs Milliarden gestiegen

22. Februar 2012, 14:18
1 Posting

Wachstum dank dynamischem Smartphone-Markt - 13 Prozent mehr Anschlüsse als 2010

Laut der aktuellen Erhebung Traffic and Market Data Report 2011 durch Ericsson ist die Zahl der weltweiten Mobilfunkzugänge auf sechs Milliarden angestiegen. Dies entspricht einem Wert von 85 Prozent. Da von einigen Kunden mehrere Smartphoneverträge genutzt werden, beträgt die eigentliche Zahl 4,1 Milliarden. Im Vergleich zum Vorjahr kamen 13 Prozent mobiler Anschlüsse hinzu. 35 Prozent der 180 Millionen neuen Mobilfunkteilnehmer leben laut Studie in Indien und China. Gefolgt von Brasilien, Indonesien und Bangladesch.

Smartphones

Auch die mobilen Breitbandzugänge haben im Jahresvergleich zugenommen, und zwar um 60 Prozent. Verantwortlich für das Wachstum dürfte die zunehmende Beliebtheit von Smartphones sein. 30 Prozent der im Jahr 2011 verkauften Mobilfunkgeräte waren Smartphones. Im Jahr zuvor waren es noch 20 Prozent.

Datenverkehr

Die Zahl der versendeten Daten hat sich zwischen dem dritten Quartal 2010 und dem dritten Quartal 2011 verdoppelt. Der von mobilen Nutzern verursachte Datenverkehr variiert je nach Markt. Weltweit liegt der Datenverkehr durchschnittlich bei etwa zwei GB pro Monat, geht aus der Erhebung hervor. (red) 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Immer mehr Smartphones.

Share if you care.