Werder Bremen gegen Diskriminierung

Ansichtssache
22. Februar 2012, 13:50

Austria-Vorstand Markus Kraetschmer nannte im Gespräch mit derStandard.at Werder Bremen als Vorbild in puncto Fanarbeit. Einige Fotos sollen die Aktivitäten der "Werderfans gegen Diskriminierung" dokumentieren.

fan-projekt bremen e.v.

"Vielfalt verhindert Diskriminierung."

fan-projekt bremen e.v.

"Some are queer - who cares? Fight Homophobia."

fan-projekt bremen e.v.

"Fußballfans gegen Homophobie."

fan-projekt bremen e.v.

"All different - all equal. Together against racism."

fan-projekt bremen e.v.

"Refugees welcome"

fan-projekt bremen e.v.

Klare Bildsprache.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 51
1 2
Gut, dass es so was gibt!

super sache

Homophobie und Rassismus?

Geh, in Fußballstadien hamma das noch nie gesehen (und gehört)!

Genau wie auch in Straßenbahnen, in Parks, auf öffentlichen Plätzen, daheim, und auch sonst überall wo sich Menschen aufhalten, oder?

Hmm, na,

"Hannes... lass' die Seife net fallen!" ist trotzdem besser.

Ich dachte schon, Werder Bremen soll nicht diskriminiert werden.

fan-projekt bremen e.v.: who cares?

Sich in nahezu jedes gesellschaftliche Thema einzumischen, ist auch übertrieben.
Aber gut...chacun à son goût...

wollen sie fangruppen verbieten...

...sich zu relevanten gesellschaftspolitischen themen zu äußern?

und ja: einmischen tut not... es rennen genug halb- und vollidioten in stadien, und nicht nur dort, herum.

Nein, ich will es nicht verbieten. Wie kommen Sie da drauf?

'einzumischen' wtf?

"nahezu jedes"

Ich würde nicht soweit gehen, Homophobie und Rassismus als irgendein beliebiges Thema, wie zb unnötige Ablenkungs-Diskussionen über Hymnentexte zu bezeichnen.
Finde es schön, dass die Bremer (leider scheinen sie da die einzigen zu sein) hier Zeichen setzen, wo sich in anderen Ländern - wie zb bei uns - nichtmal die Klubs selbst zu so etwas durchringen können.
Und wenn dann die vorgestrigen hier im Forum sich darüber beschweren, dass die Bremer ihre Meinung zu wichtigen Themen kundtun, dann weiß ich schon welch Geistes Kind dieser geifernde Schwarz/Blaue wohl sein wird!
Und damit mein ich keine Nerazzuri aus Mailand.

wozu

soll sich ein fußballverein politisch betätigen? das ist schlicht nicht sein bier. dafür bezahlt niemand eintritt.

Aktiv gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie aufzutreten ist keine politische Tätigkeit sondern eine Selbstverständlichkeit.

gegen

gewalt gegen kinder zu sein ist ebenfalls selbstverständlich, 1.000 andere dinge auch noch. und trotzdem muß jetzt nicht jeder, der einfach nur ein fußballspiel sehen will, mit 100 transparenten antanzen.

in wie vielen Fussballstadien wird Gewalt gegen Kinder ausgeübt?

in wie vielen Fussballstadien wird Rassismus und Homophobie ausgeübt?

Beides bei fast jedem größerem verein !

Aber im Vip club bekommt man davon nix mit, gell

Vielleicht weil er ned mehr Sammelbecken für Personen mit einem gewissen Rechtsdrall spielen will?

Kompliment

Klasse aktionen, 'refugees welcome' find ich spitze...

supi

was ich aber ganz dringend wissen möchte, ist: was sagen die werder-fans zur griechenland-krise, zur abtreibung, zu genmanipulierten nahrungsmitteln und zum radwegenetz in städten mit mehr als 250.000 einwohnern?

und was sagen sie als unbeteiligter zum thema intelligenz?

zusätzlich würd mich noch interessieren,

was sie zur erderwärmung, zur korruption in europa, zur wachsenden ungleichheit zwischen arm und reich, zum vögelsterben an silvesternächten, zu studiengebühren, zu gewalt, zu vegetarismus, zu meinem dienstplan, zu barack obama und zu angela merkel, zur relativitätstheorie, zum film ziemlich beste freunde, zum viel zu kurzen winter in westösterreich, zu fleischbällchen, zur möglichkeit synthetischer urteile a priori, zur neuen terminatorbrille, zu schlechten studienbedingungen und/oder zu deinem sinnlosen posting sagen.

Mal wieder ein posting das brilliant wirklich verdient hat.
Gratulation!

Der Markus Rogan hat auf all Ihre Fragen bestimmt schon eine Antwort gegeben, und wenn nicht, wird er unverzüglich deshalb eine Pressekonferenz einberufen.

Kompliment den Bremern. Nur sollte man nicht vergessen, dass auch Werder Bremen ein "braunstes Fanproblem" hat:

http://antifa-bremen.org/was-ging-... rfans.html

Posting 1 bis 25 von 51
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.