"Eco" macht den Gehalts-Check

22. Februar 2012, 11:44
1 Posting

Was haben die gesetzlichen Änderungen bei Stellenausschreibungen bisher gebracht?

Wie viel Geld kann frau wo verdienen? Wie viel Lohn kann ich als JobeinsteigerIn erwarten und verlangen? Welches Gehalt ist angemessen, in jeweiligen Branchen und nach bestimmter Erfahrung? Das sind Fragen, die sich viele stellen. Vor allem jene, die gerade auf der Suche nach einem Job sind oder ihren Job wechseln wollen. Und eigentlich sollte die Beantwortung dieser Fragen seit Anfang des Jahres leichter fallen: größere Unternehmen wurden nämlich dazu verpflichtet, in Stellenausschreibungen konkrete Angaben zum angebotenen Gehalt zu veröffentlichen.

Die Realität jedoch zeigt, dass in vielen Fällen nur Mindestlöhne angegeben werden und "eine Bereitschaft zur Überzahlung" bekundet wird. Das entspricht zwar dem Gesetz, ist aber meist wenig hilfreich, wenn es um die realistische Einschätzung tatsächlich angemessener Löhne geht. Die RedakteurInnen des ORF-Wirtschaftsmagazins "Eco" gehen daher der Frage nach, was diese "Lohntransparenz", die auch die finanzielle Benachteiligung von Frau verhindern soll, in der Praxis tatsächlich bringt. In einem "Eco"-Gehalts-Check zeigt Bettina Fink die üblichen und realistischen Löhne in verschiedenen Branchen und verschiedener Hierarchie-Ebenen. Vor allem aber, wie stark weichen die tatsächlichen Löhne von dem ab, was in Inseraten angegeben wird? (red)

Tipp

"Eco" am Donnerstag, 23.2.2012, ab 22:30 Uhr, ORF 2

ORF-Sendungen können in der TVthek 7 Tage lang nachgeschaut werden.

Share if you care.