Google lässt Doodle zu Ehren von Hertz Wellen schlagen

  • Google Doodle ehrt Heinrich Hertz
    screenshot: red

    Google Doodle ehrt Heinrich Hertz

Zum 155. Geburtstag des deutschen Physikers Heinrich Rudolf Hertz

Mit Heinrich Rudolf Hertz ehrt Google am 22. Februar einen bedeutenden deutschen Physiker. Hertz entdeckte die Existenz elektromagnetischer Wellen und verlieh der physikalischen Einheit für die Frequenz seinen Namen.

Grundlage für Radios

Hertz gibt die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde an und ist Computer-affinen Nutzern etwa bei der Angabe zur Taktfrequenz eines Prozessors eine geläufige Größe. Mit seinen Experimenten und Entdeckungen legte Hertz auch den Grundstein für spätere Entwicklungen wie die drahtlose Telegrafie und das Radio.

Animiertes Doodle

Der Google-Schriftzug wurde zu Ehren des Physikers am Mittwoch in eine animierte Wellenbewegung umgewandelt. (red)

Share if you care