U-Bahn-Störungen im Frühverkehr in Wien

22. Februar 2012, 09:13
143 Postings

Teilweise Schienenersatzverkehr - Normalbetrieb der U3 nach Ammoniak-Austritt

Wien - Gleich zwei Wiener U-Bahn-Linien sind am Mittwoch im Frühverkehr von Störungen betroffen gewesen. Die U4 konnte eine Stunde lang zwischen Hütteldorf und Karlsplatz nicht fahren. Wegen eines Polizeieinsatzes kam es auch zu Behinderungen auf der Linie U1. Die Dienstagabend von einem Ammoniakaustritt im Bezirk Landstraße betroffene U3 hatte am Mittwoch wieder Normalbetrieb.

Im Bereich Meidlinger Hauptstraße fiel Mittwochfrüh gegen 6.30 Uhr ein Stellwerk aus. Eine Stunde lang konnte die U4 zwischen Hütteldorf und Karlsplatz nicht fahren, berichtete der Sprecher der Wiener Linien, Answer Lang. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Kurz vor 7.30 Uhr konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Unregelmäßige Zugsfolgen und volle Waggons waren die Folge.

Polizeieinsatz beim Praterstern

Vor Ende der U4-Sperre kam es auch auf der Linie U1 zu einer Störung: Wegen eines Polizeieinsatzes in der Station Praterstern um 7.10 Uhr musste die Bahn eine halbe Stunde lang auf Gleiswechselbetrieb umstellen. Ein Obdachloser wollte laut Polizei einen Waggon nicht verlassen. Er wurde von den Beamten der Station verwiesen.

Normalbetrieb herrschte Mittwochfrüh nach dem Ammoniakaustritt bei der Baumgasse auf der Linie U3, die aufgrund des ausgetretenen Gases Dienstagabend nicht mehr zwischen Ottakring und Kardinal-Nagl-Platz fuhr. Laut Lang konnte der Betrieb gegen 23.00 Uhr wieder aufgenommen werden. (APA)

Share if you care.