Black Wings schlagen in Wien zurück

21. Februar 2012, 22:33
71 Postings

Linzer besiegen Caps 3:2 und gleichen in Viertelfinal-Serie eben­so zum 1:1 aus wie der KAC gegen Salzburg

Wien - Die Vienna Capitals haben im Viertelfinale der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) eine weitere Überraschung gegen die Black Wings Linz verpasst. Im zweiten Spiel der "best of seven"-Serie verloren die Wiener vor 6.400 Zuschauern im Eissportzentrum Kagran mit 2:3 (1:1,0:0,1:1/0:1) nach Verlängerung. Zwei Fortier-Treffer reichten für die Caps nicht für den zweiten Sieg in der Serie. Grabher-Meier traf nach 3:46 Minuten in der Verlängerung, die Black Wings glichen in der Serie damit auf 1:1 aus.

In einem von beiden Mannschaften sehr intensiv und körperbetont geführten Spiel brachte Fortier die Hausherren bereits in der vierten Spielminute in Führung. Hisey gelang allerdings nur sieben Minuten später im Powerplay der Ausgleich für die Gäste. Danach verabsäumten es die Wiener, als man insgesamt sechs Minuten lang in numerischer Überzahl agierte, erneut in Führung zu gehen.

Auch als Fortier mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend die Heimischen wieder in Front brachte (45.), glichen die Linzer sechs Minuten vor dem Ende durch Baumgartner wiederum aus. Der Stürmer traf damit auch im sechsten Saisonspiel gegen die Caps. In der Verlängerung waren die zuvor zweimal im Rückstand gelegenen Gäste die glücklicheren. Die Caps vergaben zunächst sogar noch ein Überzahlspiel, ehe Grabher-Meier die Oberösterreicher jubeln ließ.

KAC gleicht gegen Salzburg aus

Auch zwischen dem KAC und Salzburg steht es 1:1, nachdem die Klagenfurter das zweite Spiel mit einem 5:4-Heimsieg nach Verlängerung für sich entscheiden konnten. Die Kärntner lagen in diesem Match nie zurück, und wurden damit nach 3:31 Minuten der Overtime belohnt. Raphael Herburger scorte, die Salzburger mussten die achte Auswärtsniederlage in Folge hinnehmen.

In einer ausgeglichenen Partie wurde gutes Eishockey gespielt, jedoch vor einer für Klagenfurter Verhältnisse schütteren Kulisse. Als Reaktion auf die erhöhten Eintrittspreise kamen nur 3.621 Zuschauer in die Stadthalle. Sie erlebten im Gegensatz zum Spielverlauf eine 2:0-Führung der Heimischen. Reichel (11.) und Stefan Geier im Powerplay (20.) trafen für den Rekordmeister.

Doch nur 19 Sekunden danach bzw. 20 Sekunden vor der Pause netzte Raffl zum Anschlusstor ein. Der KAC agierte fortan körperbetonter und aggressiver, doch musste vorerst durch Earl den Ausgleich hinnehmen (25.). Siklenka gelang zwar die abermalige KAC-Führung (27.), doch Aubin (34.) stellte wieder den Gleichstand her. Diesmal benötigten die Gastgeber nur 28 Sekunden, ehe sie durch Scofield zum 4:3 zurückschlugen (35.).

Im dritten Abschnitt fiel nur Salzburgs Treffer durch Kristler (53.) zum 4:4, es ging in die Verlängerung. Diese begannen die Salzburger zwar mit einer 1:12 Minuten dauernden Überzahl, doch ausgerechnet Herburger, der Mann von der Strafbank, sorgte für die Entscheidung. (APA/red)

Ergebnisse Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) von Dienstag - Viertelfinale (best of seven), 2. Spiel: 

UPC Vienna Capitals - EHC Liwest Black Wings Linz 2:3 n.V. (1:1,0:0,1:1/0:1). Eissportzentrum Kagran, 6.400, SR Kellner/Veit. Tore: Fortier (4., 45.) bzw. Hisey (11./PP), Baumgartner (54.), Grabher-Meier (64.). Strafminuten: 14 bzw. 16. Stand in der Serie: 1:1.

KAC - Red Bull Salzburg 5:4 n.V. (2:1,2:2,0:1/1:0). Klagenfurter Stadthalle, 3.621, SR Falkner/Trilar. Tore: Reichel (11.), S. Geier (20./PP), Siklenka (27.), Scofield (35.), Herburger (64.) bzw. Raffl (20.), Earl (25.), Aubin (34.), Kristler (53.). Strafminuten: 16 bzw. 14. Stand in der Serie: 1:1.

Olimpija Ljubljana - SAPA Fehervar 2:1 n.V. (0:0,1:1,0:0/1:0). Ljubljana, 4.000, SR Berneker/Potocan. Tore: Taylor (33./PP), Hughes (62./PP) bzw. Ryan (26.). Strafminuten: 8 bzw. 14. Stand in der Serie: 1:1

HC Orli Znojmo - Medvescak Zagreb 2:5 (0:2,1:2,1:1). Znojmo, 2.729, SR Gebei/Smetana. Tore: Planek (39./PP), Podesva (44./PP) bzw. Truchno (15./PP), Banham (16.), Prpic (24.), Zanoski (38./SH), Day (44.). Strafminuten: 14 bzw. 22. Stand in der Serie: 0:2

3. Runde am Donnerstag (19.15 Uhr).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Capitals standen am Dienstag knapp vor einer 2:0-Führung im Viertelfinal-Play-off. In der Overtime fixierten die Black Wings jedoch den Sieg und den Ausgleich in der Serie.

Share if you care.