Ein Frankfurter für den "Austrian" Ron Paul

21. Februar 2012, 18:03
137 Postings

Peter Thiel, mit Internet-Start-ups zu Geld gekommen, ist der größte Einzelspender von Ron Paul

Der Mann, der den Wahlkampf des US-Libertären Ron Paul mitfinanziert, kennt sich aus mit Rochaden, Bauernopfern und wehrhaften Königen. Peter Thiel war in seiner Jugend Schachturnierspieler, noch heute zählt der gebürtige Deutsche zu den tausend Besten seines Fachs in den USA.

Gut möglich, dass der 43-Jährige dem Spiel der Könige auch sein Gespür für lohnende Winkelzüge verdankt. Auf 1,5 Milliarden Dollar soll sich sein Vermögen belaufen. Er besitzt seit 2004 Anteile an Facebook, für die er damals 500.000 Dollar bezahlt hat und die heute laut Schätzungen 1,3 Milliarden wert sind.

Thiel, der in Frankfurt geboren wurde und gemeinsam mit seinen Eltern in die USA auswanderte, kommt auch im Hollywoodstreifen The Social Network in seiner Paraderolle als Investor vor. Daneben gehört er zu den Gründern der Online-Bezahlseite PayPal und zu den Finanziers der Rauchersatire Thank You for Smoking.

Früh hat sich seine politische Orientierung abgezeichnet. Als 20-Jähriger gründete er während des Jus- und Philosophiestudiums im kalifornischen Stanford eine libertäre Campuszeitung, schon 2008 unterstützte er den libertären Säulenheiligen Ron Paul, einen Verfechter der "österreichischen" Wirtschaftsschule (Genaueres hier), im Wahlkampf. Und jüngst ließ er mit der bisher größten Einzelspende an Pauls Unterstützungskomitee aufhorchen, 1,7 Millionen Dollar flossen an das Endorse Liberty PAC. Bereits im Dezember überwies er zudem 900.000 Dollar dorthin. Insgesamt ist Pauls Wahlkampfkonto mit fast 30 Millionen Dollar gefüllt. (flon/derStandard.at, 21.2.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Peter Thiel.

Share if you care.