VSV trennte sich von Coach Stewart

Nach frühem Liga-K.o. peilen Kärntner einen Neustart an

Villach - Nach dem Verpassen des Play-offs in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) hat sich der Villacher SV am Dienstag von Trainer Mike Stewart getrennt. Wie der sechsfache Meister bekanntgab, habe der Vorstand "nach einer misslungenen Saison nach langen und intensiven Beratungen im Sinne eines Neustarts entschieden".

Zwar bedauere man den Abschied des aus Kanada stammenden ehemaligen ÖEHV-Teamspielers, sehe aber keine Alternative. "Es wird notwendig sein, in der kommenden Saison, wo viele junge Spieler eingesetzt werden, auch auf dem Trainersektor einen Neustart zu vollziehen", schrieb der VSV auf seiner Website.

Der heute 39-jährige Stewart war im Herbst 2001 als Spieler zu den Villachern gekommen und hatte im März 2011 den Schweden Johan Strömwall als Chefcoach beerbt.(APA)

Share if you care
Posting 26 bis 26 von 26
1 2

Fucking Klagenfurt ist ja sowieso der Sager des Jahrtausends...:)

Holst ist derzeit Trainer von Ritten in Südtirol....

Posting 26 bis 26 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.