Kosovarische Familie ohne Bleiberecht freiwillig ausgereist

21. Februar 2012, 12:38
34 Postings

Rückkehr des Vaters mit Saisonarbeiter-Visum, der Kinder mit Schüler-Visum angestrebt

Eine vierköpfige kosovarische Familie, die seit 2005 in Attnang-Puchheim (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich gelebt aber kein Bleiberecht erhalten hat, ist am Dienstagvormittag freiwillig aus Österreich ausgereist. Sie verließ das Land mit einem Flugzeug von Schwechat nach Pristina, berichtete Frederik Schmidsberger vom Mauthausenkomitee Vöcklabruck der APA.

Die Ausreise der Eltern und ihrer zwei Kinder im Alter von neun und elf Jahren war bereits vor mehr als einer Woche geplant. Doch sie verzögerte sich mehrmals ohne ihr Verschulden. Das akzeptierte auch die Fremdenpolizei. Für den Verbleib der Kosovaren hatten zuletzt rund 150 Personen bei einer Veranstaltung in Attnang-Puchheim protestiert. Sie verwiesen darauf, die Familie bestens integriert sei und sehr gut Deutsch spreche. Weil der Vater ein Jobangebot hat, kann er ein Arbeitsvisum beantragen. Für seine Kinder besteht die Möglichkeit von Schüler-Visa. Die Anträge können allerdings nur vom Ausland aus gestellt werden. (APA)

Share if you care.