Yasmin Özkaynak gewann Bilderrahmen-Wettbewerb

21. Februar 2012, 12:21
2 Postings

Jury wählte Entwurf der Jungdesignerin als Siegerprojekt von "Kokoschka sucht einen Rahmen"

Wien - Die 1987 in Wien geborene Jungdesignerin Yasmin Özkaynak wurde am Montagabend im Rahmen des vom Belvedere initiierten und von der Universität für angewandte Kunst Wien durchgeführten Design-Projekts "Kokoschka sucht einen Rahmen" prämiert. Die Jury war laut Aussendung besonders von der Flexibilität in der Anwendung und Präsentation begeistert. Ausschlaggebend sei außerdem die angenehme Handhabung und der hohe Wiedererkennungswert gewesen. Wie bei der Prämierung betont wurde, habe der ausgewählte Rahmen "Charakter" und wirke "identitätsstiftend für das jeweilige Werk und das Museum".

Weitere Anerkennung durch Preise

Özkaynak, die seit 2007 Industrial Design an der Universität für angewandte Kunst Wien studiert und derzeit ein Gastsemester in Stockholm absolviert, setzte sich gegen 13 weitere Studierende der Industrial Design-Klasse von Paolo Piva durch. Das Gemälde "Dr. Bassa's Magische Form" von Oskar Kokoschka wurde bereits gestern Abend mit dem neuen Rahmen präsentiert. In Zukunft sollen auch weitere Arbeiten aus der Sammlung des 20. Jahrhunderts neu gerahmt werden.

Drei Anerkennungspreise wurden an Michele Daneluzzo, Andreas Ertl und Matthias Göttfert vergeben. Die Ausstellung "Kokoschka sucht einen Rahmen" mit den Siegerprojekten ist noch bis 26. Februar in der Orangerie des Unteren Belvedere zu sehen. (APA)

"Kokoschka sucht einen Rahmen", Ausstellung in der Orangerie, Unteres Belvedere, Wien 3, Rennweg 6, bis 26. Februar, täglich 10-18 Uhr, Mittwoch 10-21

  • Im Bild v.l.n.r. Thomas Feichtner (Produkt- und Grafikdesigner), Agnes Husslein-Arco (Direktorin des Belvedere), die Preisträger Andreas Ertl, Yasmin Özkaynak, Matthias Göttfert sowie Michele Daneluzzo und Gerald Bast (Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien). 
    foto: belvedere, wien/natascha unkart

    Im Bild v.l.n.r. Thomas Feichtner (Produkt- und Grafikdesigner), Agnes Husslein-Arco (Direktorin des Belvedere), die Preisträger Andreas Ertl, Yasmin Özkaynak, Matthias Göttfert sowie Michele Daneluzzo und Gerald Bast (Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien). 

Share if you care.