38-Jährige starb bei Wohnungsbrand

21. Februar 2012, 10:54
posten

Frau erlag Rauchgasvergiftung - Defekter Fernseher dürfte Feuer ausgelöst haben

Linz - Eine 38-Jährige ist in der Nacht auf Dienstag bei einem Wohnungsbrand in Linz ums Leben gekommen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, lag die Frau bereits reglos auf einem Sofa in ihrem Wohnzimmer. Sie wurde noch ins Freie gebracht und wiederbelebt, starb aber wenige Minuten später an einer Rauchgasvergiftung. Das teilten Feuerwehr und Sicherheitsdirektion mit. Auslöser des Feuers dürfte ein defekter Fernsehapparat gewesen sein.

Die Wohnung der Frau liegt im zweiten Stock eines fünfgeschoßigen Hauses. Nachbarn alarmierten um 23.50 Uhr wegen des Brandgeruchs die Feuerwehr. Ein Rettungstrupp mit schwerem Atemschutz brach die Türe der 38-Jährigen auf und durchsuchte die völlig verqualmten Räumlichkeiten. Für die Frau kam aber jede Hilfe zu spät. Sie starb kurz nach Mitternacht.

Die übrigen Hausbewohner mussten während des Einsatzes in ihren Wohnungen bleiben und die Türen geschlossen halten. Für sie bestand laut Feuerwehr keine Gefahr, weil das Stiegenhaus mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gehalten wurde. Brandursache sei augenscheinlich ein defektes Elektrogerät - mit hoher Wahrscheinlichkeit der Fernseher - gewesen, so die Ermittler. (APA)

Share if you care.