Reisen nach Farben statt Malen nach Zahlen

22. Februar 2012, 16:48
8 Postings

Orange für Backpacker, Blau für Business, Grün für Kultur

Die Online-Reisesuchseite momondo.de setzt neuerdings auf Farbkodierung. Gibt der Benutzer eine Destination ein, erklären bunte Markierungen auf einem interaktiven Plan, wie die Stadt tickt. Pink steht dabei zum Beispiel für Coolness, Grün für Kultur und Bildung, Türkis für Ruhe und Wellness. Dadurch soll die emotionale Seite der Reiseplanung bedient werden und in einem zweiten Schritt die Planung erleichtert. Weiß man erst einmal, welchen Farbwerten die Lieblingsorte entsprechen, kann man sie leicht in jeder Stadt finden. Soweit die Theorie. 

In der Praxis wirkt das neue Tool ein bisschen wie Malen nach Zahlen. Dabei, wir erinnern uns, müssen Kindergartenkinder eine Vorlage ausmalen, wobei Zahlen die Farben angeben, die gewählt werden sollen. Ähnlich kreativ fühlt sich die neue Suchmaschine an. Eine Hilfe ist sie sicher, aber das Selber- Ausprobieren und Entdecken bleibt auf der Strecke. Weil jeder Ort eben mehr als nur einen (Farb)Ton bietet, greift dieses Farbkonzept zu kurz. (Tanja Paar/derStandard.at/22.02.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Grün, Gelb, Rot - die Zwischentöne fehlen leider.

Share if you care.