Börse Frankfurt schließt im Minus

22. Februar 2012, 09:34
posten

Frankfurt - Der Dax ist am Mittwoch kaum vom Fleck gekommen. Das deutsche Börsenbarometer pendelte kurz nach Handelsbeginn um seinem Vortagesschluss von 6908 Zählern. Auch nach der vorläufigen Rettung Griechenlands bereitete der südeuropäische Staat den Investoren weiter Sorgen: "Nach den Beschlüssen der Eurogruppe bleiben viele Fragen offen und die Griechenland-Thematik wird die Finanzmärkte in den nächsten Monaten weiterhin beeinflussen", schrieb Helaba-Analyst Ralf Umlauf in einem Kommentar. Die Euro-Länder hatten sich in der Nacht zum Dienstag auf neue Milliardenhilfen für Griechenland verständigt. Viele Börsianer rechnen nun mit einer Verschnaufpause am Aktienmarkt, nachdem der Leitindex seit Jahresanfang bereits um gut 17 Prozent gestiegen ist.

Zu den größten Gewinnern zählten in den ersten Minuten Fresenius mit einem Plus von 0,5 Prozent. Auf der Verliererseite standen Lufthansa mit einem Abschlag von gut einem Prozent.

Ans MDax -Ende rutschten TUI. Die Papiere des Touristikkonzerns fielen um 5,3 Prozent. Die spanische CAM erklärte, sie habe einen Fünf-Prozent-Anteil für 6,05 Euro je Aktie verkauft. (Reuters)

Share if you care.