Urlaubsdestinationen für Adrenalin-Junkies

Ansichtssache
20. Februar 2012, 16:20
«Bild 10 von 10
holidaycheck.com

Das Kjerag-Felsplateaur in Skandinavien ist ein Top-Spot für Base Jumper. 1.100 Meter ist die Nordwand des Kjerag in Norwegen hoch. Hier befindet sich auch der "Kjeragbolten", ein Felsbrocken, der in einer Spalte klemmt und immer wieder Menschen dazu animiert, auf ihm herumzuturnen. Wer hier nicht schwindelfrei ist, sollte besser unten bleiben. (red/derStandard.at(20.2.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2

zu Bild drei. man achte auf die Schuhe der Mädels.
http://www.youtube.com/watch?v=wHtR75Tdol4

ich mein natürlich Bild 4.

2, 3, 6, 7 täten mir durchaus gefallen.

Ich täte mich ja am Devils Pool ankacken...

http://img.dailymail.co.uk/i/pix/200... 00x547.jpg

Bild 7

Versteh ich nicht, was ist da abenteuerlich? Die Piste ist ganz normal steil, der Vans Penken Park direkt gegenüber ist deutlich spannender.

Die Piste ist ein Marketing Gag der Zillertaler

Für geübte Schifahrer - zumindest wenn nicht extrem eisig - nicht schwer zu befahren. Allerdings fahren auch viele runter deren Können nicht reicht. Die stürzen dann zu Beginn und räumen alles aus dem Weg was sich in der Sturzbahn befindet.
Wer es steil will sei die Befahrung der Skirouten auf der Innsbrucker Nordkette empfohlen. Diretissima, Seilbahnrinne etc.

78% sind 37° - das ist von jedem einigermaßen mittelguten Schifahrer zu schaffen, noch dazu präpariert.
Harakiri? Nö ;oP

ad "Stressresisdente"

Zahnarzt ist auch stressig. Ja.

Gar nichts, da bin sogar ich schon mal runtergefahren, sogar mehrere Male. Und ich bin wahrlich kein Adrenalin-Junkie.

ich auch

nicht, heisze 150 m kannst im Fall des Falles ja auch gerade fahren

bild 4: mein alptraum!

warum ?

die Ketten sehen recht robust aus

afghanistan soll um diese jahreszeit sehr schön sein :-)

... und bombenstimmung inklusive.

@ cerro negro

ohne Brettl, nur auf Schuhsohlen spürt man noch mehr & ist fast so schnell wie die fashion victims auf dem foto!
:-D
(und ganz ehrlich: in echt isser steiler als auf dem foto hier)

stimmt. aber todesmut braucht man dort ehrlich gesagt keinen...

stimmt!
aber trotzdem geil, wenn man mit widerspenstigen Schotter-Raisn in den norstiroler Kalkalpen aufgewaxen ist.

snowboard! snowboard! nicht skateboard!

Wer Gefahr will, dem rate ich zu einem kleinen Abstecher in den Nahen Osten. Sowohl die israelische wie die iranische Armee nehmen gerne Freiwillige.

Das wäre doch mal ein toller Urlaub für die ganzen kriegsgeilen Kampfposter aus dem Standardforum....

nö, die sind zwar die größten maulhelden wenns um ihren diktator geht aber ansonsten sinds feiglinge. :)

Kinkerlitzchen!

Als wahre Nervenkitzel-Destinationen empfehle ich z.B. Juárez oder Nairobi (besonderes Schmankerl: River-Road bei Nacht).

Im Vergleich dazu sind eure Beispiele adrenalinmäßig leider gääähn...

Manchen ist wohl langweilig. :)

Bin 2010 La Paz-Coroico mit dem Mountainbike gefahren. Absolut grandios!!! Mehr als 3000 Meter Höhenunterschied. Mein Guide ist voran alles ohne bremsen runtergefahren. Teilweise schon eher schmal, jeder sollte sich bewusst sein worauf er sich da einlässt. Glaub werds dieses Jahr wieder machen.

Adrenalin-Junkies - die das restliche Jahr auf der Couch sitzen. Etwas schräge Sammlung.

Wirkliches Adrenalin:
http://www.youtube.com/watch?v=1qh13MHl3RI
http://www.youtube.com/watch?v=SuB06F6Y0kQ

Braucht halt etwas mehr als ein schnell gekauftes Ticket...

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.