Springfield wirft die Simpsons raus

Ansichtssache
20. Februar 2012, 11:55
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: fox/ap/dapd

In den USA ist die 500. Folge der Rekordserie "Die Simpsons" gesendet worden. Die Jubiläumsfolge flimmerte am Sonntagabend über die Bildschirme und zeigte die gelbe Familie als Ausgestoßene: Die Stadt Springfield beschließt, ihre berühmtesten Bewohner hinauszuwerfen. Der Grund: Barts Streiche ("kostet zu viel"), Homers Unfug ("kostet zu viel") und Lisas Umweltbewusstsein ("kostet nicht viel, nervt aber").

Zu Beginn muss nicht Bart die Strafarbeit an der Schultafel machen, wie in den 499 Folgen davor. Stattdessen schreibt sein Freund Milhouse Dutzende Male "Bart hat sich einen freien Tag verdient".

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: fox/ap/dapd

Der Couchgag, das fast rituelle Versammeln der Familie vor dem Fernseher zum Schluss des Vorspanns, war in der Jubiläumsfolge ein Zusammenschnitt aus allen bisherigen Folgen.

Gaststar des Abends: Wikileaks-Gründer Julian Assange. Der Australier war nur wenige Sekunden zu sehen und sein Beitrag wirkte etwas hölzern. Als Bart ihn fragt, wie es ihm gehe, verweigert der Mitbegründer der Enthüllungsplattform die Antwort: Das sei eine private Information, die nur ihn etwas angehe.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/savita kirloskar

Gastauftritte hatten in der Serie bereits Sänger wie Tony Bennett und Michael Jackson, die Schauspieler Elizabeth Taylor und Leonard Nimoy, die Band Ramones oder der frühere britische Premierminister Tony Blair. Auch der Physiker Stephen Hawking.

Die Simpsons gibt es seit 1987, seit 1989 als eigene Serie. Mittlerweile sind die einst als Kinderfernsehen verspotteten Folgen die erfolgreichste Abendsendung in der Geschichte des US-Fernsehens. Derzeit läuft Staffel 23, die nächsten beiden sind aber schon bestellt. In der Folge 500 sahen die Fans noch ein Jubiläum: Clown Krusty, erstmals ohne rote Nase. (APA/red)

Link: thesimpsons.com

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Komisch, dass es IMMER heißt, eine Serie oder eine Band oder ein Künstler hat ihren Höhepunkt überschritten, wenn sie/er länger als fünf Jahre aktiv und (halbwegs) erfolgreich ist.

und allen suderanten haben sie auch etwas gewidmet, im nachspann:
http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz... isode.html

Viel Spaß!

Ich kann die Meinung nicht teilen, dass die Simpsons an Witz verloren haben. Ich finde die meisten neuen Folgen immer noch genial! Seht euch zB mal die 9. Folge der 19. Staffel an ;)

Die Simpsons sind witziger denn je

Mann denke nur an "Wenn es dich da oben irgendwo gibt, dann RETTE MICH, SUPERMANN!" oder an Homers Geburtstag mit dem YouTube-Video wie sein Gesicht altert.
Sie greifen immer aktuelle Themen auf und sind dabei massentauglicher als Southpark. Eine Serie die echt Respekt verdient.

Offenbar ist die deutsche Synchronisation

besonders unlustig. Im Original gibt's ein recht gutes Wortspiel (von der australischen Autorin Kathy Lette geschrieben, die die Ehefrau von Assanges früerem Anwalt ist): Als Marge ihn nach dem Rezept seiner Grillsaucen fragt, verweigert Assange die Auskunft mit der Begründung: "I never reveal my sauces." http://www.theage.com.au/entertain... 1tfn4.html

auch nicht grad eine brilliante folge

zumindest danke für den artikel, der mich dran erinnert hat dass wieder eine neue folge veröffentlich wurde.

aber ich hätte meine zeit auch besser verbringen können als die episode zu schauen. der couchgag ist eigentlich nicht grad angenehm zum anschaun, das beste ist eh noch der anfang wo die geheime versammlung stattfindet. sind eh viel zu viele zeitschinderszenen drinnen, so witzig ists auch nicht wenn skinner dann 30sec allein im alten springfield als einziger zurückgelassener steht.

auch wenn hier manche meinen,

der höhepunkt der simpsons sei vorüber...

mal ehrlich - so nebenher is allemal lustig - und, auch wenn keine kunst, erheblich sinnvoller als ziemlich viel anderer schmarrn ala Hartz 4 - TV...

ich finde die serie hat ihren höhepunkt überschritten, und man sollte schön langsam zu einem ende kommen. die gags sind inzwischen nicht mehr witzig, wie auch, nach 20 jahren sendezeit - und ich bin ein - war - simpsonsfan der ersten stunde in den 90ern.

sie - nicht die simpsons - sind einfach zu alt geworden :)

Iran warf schon die "Simpsons" raus

Denn diese Serie macht schlechte Vorbild fuer die heutige Kinder. Auch in Singapur wird "Die Simpsons" von dem ehemaligen Praesidenten Lee Kuan-Yaw kritisiert, weil Bart seinen Vater mit dem ersten Namen "Homer'" anspricht, das ist ein Tabu in Asien.

Also wenn solche Figuren wie die iranischen Religionsfaschisten oder der autokratische Lee Kuan-Yew (war das der Depp, der lange Haare bei Männern verbieten ließ oder war das sein Vorgänger?) die Simpsons verbieten, dann spricht das eindeutig für die Serie.

Vor allem ist es ziemlich arrogant ganz Asien mit ihren Etlichen Völkern und Einwohner, Kulturen und Eigenheiten nur auf "ein Tabu in Asien" zu reduzieren.

Gibt es in Asien ein Land?

Wo die Kinder ihre Eltern nicht ehren? und seinen Eltern mit den Vornamen ansprechen? Nicht in China, nicht in Japan, nicht in Indien, das weiss man schon genau. Nur in der Dekadenz der Westenkultur gibt es, so sagte Lee Kuan-Yaw, der ehemalige Staatspraesident von Singapur.

Wen kümmert's, was Lee Kuan-Yaw sagt?
"Eat my shorts!"
Das sagt Bart.

dass singapura nur arschknapp

an einem undemokratischen system schrammt wissen sie aber schon? also was?

Singapur schrammt an einem undemokratischen System? Mag sein, aber von der diktatorischen Seite.

Na wenns der Iran verbietet, dann kanns aber bitte nicht schlecht sein...

Und warum ist "Homer" in Asien Tabu? (Mehr Infos bitte...)

"Homer" ist der Vorname des Vaters von Bart

Bart ist der Sohn in der Familie Simpsons.

Echt?

bitte aufhören
die simpsons hatten ihren höhepunkt schon vor dem tod der deutschen synchrostimme von marge, es wird imma schlimmer und unlustiger

mehr futurama staffeln bitte

naja, futurama ist aber auch meilenweit von der qualität der ersten vier staffeln entfernt...
bin sicher einer der ganz großen fans der serie, aber bei den neuen teilen kommt mir manchmal nichteinmal ein schmunzeln aus.
meine lieblingsszene ist übrigens die: "all hail zoidberg the king with the box!"... "the box says no!"

Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.