BMW +++ Subaru

22. Februar 2012, 16:53

Beim Genfer Autosalon geht's im März sportlich zu. Hier eine kleine Vorschau

Bayern-Sportler

Startschuss für zwei exklusive Bayern-Sportler: Die zweite M6-Generation ist fertig, sie feiert Anfang März beim Genfer Salon Weltpremiere, und zwar gleich in beiden Version, Coupé und Cabrio. Erhältlich ist das M6-Cabrio ab Sommer und ab 152.950 €, das M6-Coupé ab Herbst und ab 142.950 €. Und hier noch rasch die technischen Eckdaten: Unter der langen Haube werkt ein 4,4-Liter-V8-Benzindirekteinspritzer mit M TwinPower Turbo, ergibt 560 PS, und geschaltet wird per 7-Gang-M-Doppelkupplungsgetriebe.

Japan-Sportler

Die Konstellation darf man sich auf der Zunge zergehen lassen: 4-Zylinder-Boxer-Benzindirekteinspritzer mit 2,0 Litern Hubraum und 200 PS. Dazu wird, wie bei BMW, Hinterradantrieb gereicht - sowie erstklassig rassiges Design. Subarus Sportcoupé BRZ, Pendant zum Toyota GT 86, absolviert beim Genfer Salon sein Europa-Debüt, in Österreich fährt der Japan-Sportler dann sommers vor, für vielleicht ein Viertel dessen, was ein M6 kostet. (DER STANDARD/Automobil/17.2.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 62
1 2

Die aktuellen BMW- Alufelgen sind wirklich gelungen.

es geht nicht um den neuen M6, es geht um das was G-Power draus macht.. ach du schei**e, ich glaub der wird diesmal mind. 1000 an die hinterachse schicken. freu mich schon auf den GRIP beitrag

obwohl ich mir irgndwie nicht richtig vorstellen kann das man aus dem neu entwickelten bi-turbo achtzylinder soviel rausholen kann, der V10 des vorgängers hatte ja unglaubliche leistungsreserven, tja das ist downsizing :/

Nett anzusehen, im eigenen M allerdings mit Vorsicht zu genießen. Stichwort Haltbarkeit und Fehleranalyse ;-)

ich find getunte autos in den meisten fällen buäh.

ist aber ganz subjektiv und heißt nicht dass sie buäh sind.

Vom Aussehen her?

G-Power verändert optisch nicht wirklich viel. Die tunen nur an der Leistung.

Beim "alten" M6 wird geändert:
Kompressorsystem
Leistungssoftware
die Felgen
Fahrwerk
Bremsanlage
Abgassystem

Von der Optik her, hast nicht viel unterschiede. Die Unterschiede merkst nur auf der Straße *gg*

Grip Beitrag: http://www.youtube.com/watch?v=T... re=related

nein, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann dass ein auto welches nicht dafür konzipiert wurde alltagstauglich und standhaft (hausnummer) 1000ps auf die straße bringt.

nicht umsonst fährt der veyron trotz des kaufpreises verluste ein.

aber es gibt sicherlich fähige tuner.
und nach dem sinn der sache darf man ohnehin nicht fragen.

Freu mich schon auf die G-Power Version vom neuen M6 und den GRIP Beitrag dazu.. ach du scheisse

Hängebauchmenschen - obwohl man gerade die oft in solchen BMWs sieht - haben eigentlich eh nichts im 6er verloren; in einen Ferrari (der ja auch soviel kostet) passen sie ja weder optisch noch physisch rein.

Womit man sieht was die BMW-Werbung kann! Sportlich bist eh nicht - aber dein Auto mit dem du dein Übergewicht durch den Stau trägst könnte trotz der bewegten Masse eines Lastwagens sportlich flott sein. Also bist du auch sportlich.

Angesichts der Rohstoffknappheit und der Umweltverschmutzung wäre es höchste Zeit, dass man bei Straßenfahrzeugen wie bei Rallyefahrzeugen ein PS-Limit einführt - dann wäre ein 6er wieder ein edles Coupe und kein Möchtegern-Hyper-Sportwagen.

Bis auf den letzten Absatz kann man´s schon so sehen!

klingt nach DDR

wer von mir aus 1000 PS fahren will, sie sich leisten kann

soll bitte

versteh nicht warum die leute immer ein ps-limit fordern.
wenns um die umwelt geht, warum forderns dann nicht ein verbrauchslimit?

ich glaub, dass hier viele glauben viel ps=viel verbrauch, was im prinzip nicht von der hand zu weisen ist. allerdings sind es gerade solche firmen, die geld in die entwicklung pumpen. und dass übersehen viele.

Doch ist von der Hand zu weisen!

Der neue M5 braucht, wenn man ihn ordentlich bewegt 13L. Der Golf GTI meines Nachbarn hat in den 1990ern flotte 15L gebraucht.

PS Unterschied gute 400!

es gibt aber auch recht sparsame autos mit viel ps, und es gibt auch schwache autos mit viel verbrauch.

klar ist die klare tendenz nicht von der hand zu weisen. aber wenn ich als ziel wenig umwelteinflüsse und wenig ressourcenverbrauch haben will, dann muss ich ja geradezu auf wenig verbrauch drängen, und nicht auf wenig ps.

Genau meine Sicht der dinge

schon wieder einer der sinn (oder unsinn) von sportlichen autos nicht verstanden hat und meint dass das etwas mit besonders hoher körperlicher leistung zu tun hat.
(das hat aber tischfußball oder billard auch nicht, obwohl es sich um anerkannte sportarten handelt)

obwohl, nach ein paar stunden am ring ist man schon ziemlich fertig.

Und ist der BMW M6 endlich vollverzinkt

oder muss die teure Rostleiche nach 10 Jahren auch wieder in die Presse...

der war gut! welches Auto ist heutzutage noch vollverzinkt?

kaufe ich nicht!

...es ist mir zu billig.

Wer billig kauft...

... kauft teuer!

BMW --- Subaru

Sport Coupe vs. Pseudo Sport Coupe

ich bin so fest davon überzeugt, dass Sie sich wahrscheinlich nicht mal den "Pseudo Sport Coupe" leisten könnten.

waren der s2000, der rx8, der celica und der integra auch nur pseudo-sportcoupes? natürlich haben sie nicht die leistung eines m6, cls oder s6(s8), aber die brauchen sie auch nicht. der m6 wiegt 1,7-2 tonnen (altes model, aber da wird sich nicht so viel geändert haben). der toyota gt 86 gerade einmal 1,2 tonnen. und mit leichten eingriffen in die motorsteuerung lassen sich sicher einige ps rausholen.

und nebenbei sind die beiden nichtmal ansatzweiße vergleichbar. der m6 ist eine luxuskarosse für leute, die glauben, "jetzt kauf ich mir mal einen sportwagen". der gt 86 ist für leute, die dezent weniger kohle haben und trotzdem, ansatzweise, einen sportwagen haben wollen.

und wer wirklich einen sportwagen haben will, kauft bei gpower ein

unleistbares Neureich-Sportcoupe gegen Leichtgewicht

das triffts wohl eher.
Vielleicht ist Ihnen der Corolla AE86 noch ein Begriff - wohl eher nicht. Da ging es nie um Leistung, sondern um Leistungsgewicht und Spaßfaktor. Genau dazu hat sich Toyota nach 25 Jahren auch endlich wieder endschieden und mit Subaru einen Partner, der auch was von Motoren versteht.
Da trauen die sich einmal wieder weg von Eco-Boxen und dann sinds pseudo.
Was der BMW über PS macht, macht der GT86/BRZ über das Leergewicht. Leichtfüßigkeit sucht man bei BMW vergebens. Natürlich staubt einen der BMW auf der Geraden, enge Kurven und leichte Autos sind mir aber lieber.
Hier ein Test von Chris Harris, der doch einige "Sportautos" getestet hat: http://www.youtube.com/watch?v=romf-G6CZ7g

Posting 1 bis 25 von 62
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.