Geldmarktsprinter

20. Februar 2012, 11:00
posten

Strukturierte Anleihe für Risiko averse Investoren

Obwohl die Begriffe „Geldmarkt" und „Sprinter" auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen zu passen scheinen, erfreuen sich die als „Geldmarktsprinter" emittierten Produkte vor allem bei Risiko aversen Anlegern berechtigterweise steigender Beliebtheit. Geldmarktinvestments sprechen Anleger an, die bei ihren Veranlagungsformen üblicherweise keinerlei Risiko eingehen wollen. Anlagezertifikate mit dem Namenszusatz „Sprinter" werden üblicherweise von Anlegern auf der Suche nach möglichst hoher Rendite eingesetzt.

Beim aktuell zur Zeichnung angebotenen RBS-250% Geldmarktsprinter handelt es sich um eine Garantieanleihe, deren Rendite von zwei bis fünf Prozent pro Jahr von der Entwicklung des 3-Monats Euribor abhängt.

Zinszahlungen in Höhe von bis 5% p.a.

Die Renditechancen des 250% Geldmarktsprinters hängen von der Wertentwicklung des 3-Monats Euribor-Zinssatzes ab.

Die vier Jahre andauernde Laufzeit des 250% Geldmarktsprinters unterteilt sich in 16 Beobachtungsperioden mit jeweils drei Monaten Laufzeit.

Der an den zwei Bankarbeitstagen vor den jeweiligen Zinsperioden aktuelle 3-Monats Euribor wird am Ende jeder Zinsperiode mit 2,5-facher Hebelwirkung an die Anleger als Zinskupon ausgeschüttet - sofern dieser Wert einen Betrag zwischen Null und 5 Prozent ergibt.

Befindet sich der 3-Monats Euribor beispielsweise bei 1,12 Prozent, so wird die Kuponzahlung 2,80 Prozent p.a. (1,12x2,5) betragen. Somit wird die Kuponzahlung bereits ab einem Euribor-Stand von 2 Prozent den Maximalkupon in Höhe von 5 Prozent erreichen. Da dieser Geldmarktsprinter im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten über keinen Mindestkupon verfügt, ist er mit einer höheren Hebelwirkung, als andere Produkte ausgestattet.

Der RBS-250% Geldmarktsprinter, ISIN: DE000RBS6PC7, fällig am 29.2.16, kann noch bis 24.2.12 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 1 Prozent Ausgabeaufschlag inklusive 1 Prozent Platzierungsprovision gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Der RBS-250% Geldmarktsprinter stellt Anlegern wegen seiner hohen Hebelwirkung bereits bei einem geringfügigen Anstieg des 3-Monats Euribor überproportional hohe Zinszahlungen in Aussicht. Bereits ab einem Euribor-Stand von 2 Prozent wird der Maximalkupon von 5 Prozent erreicht. Keine Zinserträge gibt es nur dann, wenn der Euribor auf Null fällt.

Share if you care.