"Mit allen Mitteln vollständig zerreiben"

12. Juni 2003, 14:42
109 Postings

Israelische Armee erhält Anweisung zur "Vernichtung" der Hamas - "Niemand wird geschont"

Jerusalem/Gaza - Die israelische Armee hat laut einem Bericht des Militärrundfunks vom Donnerstag die Anweisung zur "Vernichtung" der radikalen Palästinenser-Organisation Hamas ("Bewegung des Islamischen Widerstandes") erhalten. Nach dem Selbstmordanschlag in Jerusalem vom Mittwoch seien die israelischen Streitkräfte befugt, Hamas "mit allen Mitteln vollständig zu zerreiben", berichtete der Armeesender. Die Direktive gelte für alle Hamas-Mitglieder vom einfachen Basis-Aktivisten bis hin zu Scheich Ahmed Yassin, dem in Gaza residierenden Gründer der Organisation. Kein Angehöriger der Gruppe könne auf Schonung hoffen.

In der Nacht auf Donnerstag hatte die israelische Armee zwei Hamas-Mitglieder in Gaza durch einen Raketenangriff "gezielt getötet", nachdem vor zwei Tagen ein "Liquidierungs"-Versuch mittels eines Raketenanschlags gegen den prominenten Hamas-Funktionär Abdelaziz Rantisi fehlgeschlagen war. Dabei waren drei Menschen ums Leben gekommen und rund sechzig weitere verletzt worden. UNO-Generalsekretär Kofi Annan rief Israelis und Palästinenser auf, trotz der Gewaltakte an dem in der vergangenen Woche eingeleiteten Friedens-Fahrplan festzuhalten.

Bei den beiden in Gaza Getöteten handelte es sich um Mitglieder der "Brigaden Ezzedin-el-Kassam", des bewaffneten Arms der Hamas. Die von den USA als terroristisch eingestufte Hamas (Abkürzung für "Bewegung des Islamischen Widerstandes") wurde 1987 zu Beginn des ersten Volksaufstands (Intifada) von Scheich Yassin in Gaza gegründet, angeblich mit Unterstützung der israelischen Geheimdienste, die damit das Ziel verfolgten, PLO-Chef Yasser Arafat politisch zu schwächen. Yassin hat wiederholt erklärt, dass Selbstmordanschläge bis zur "Befreiung Palästinas" fortgesetzt würden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.