Philippinen: Muslimrebellen erklären Verlängerung der Waffenruhe

12. Juni 2003, 07:42
posten

Um weitere zehn Tage

Zamboanga - Die größte Gruppe von muslimischen Rebellen auf den Philippinen hat eine Verlängerung ihrer einseitigen Waffenruhe um weitere zehn Tage angekündigt. Die Moro-Islamische Befreiungsfront (MILF) sei von Malaysia und religiösen Gruppen im Süden des Landes darum gebeten worden, teilte MILF-Sprecher Eid Cabalu heute, Donnerstag, mit. Die Kommandanten der Rebellen seien angewiesen worden, strikt auf alle militärischen Aktionen zu verzichten, hieß es weiter.

Die MILF hatte bereits am 2. Juni eine einseitigen Waffenruhe ebenfalls für zehn Tage verkündet. Dennoch war es wiederholt zu Gefechten zwischen den Rebellen und Regierungstruppen gekommen, bei denen mehrere dutzend Menschen starben. Die philippinische Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo hatte den Waffenstillstand zurückgewiesen und den Streitkräften befohlen, die am 17. Mai begonnene Offensive gegen die Aufständischen fortzusetzen. Die MILF kämpft seit 1978 für einen eigenen islamischen Staat im Süden des Landes und soll derzeit 12.000 Mitglieder haben. (APA/dpa)

Share if you care.