Aus dem Letztentwurf zur Präambel zur EU-Verfassung

11. Juni 2003, 19:12
posten
Eingeleitet wird der Letztentwurf zur Präambel mit einem Zitat von Thukydides: "Die Verfassung, die wir haben, nennt sich Demokratie, weil der Staat nicht auf wenige Bürger, sondern auf die Mehrheit ausgerichtet ist." Darauf folgt der Verweis auf "Humanismus, Gleichheit der Menschen, Freiheit und Vorrang der Vernunft". Wurzeln der Verfassung seien die "kulturellen, religiösen und humanistischen Überlieferungen Europas" genannt.

Als Ziel folgt der Verweis auf ein "geeintes Europa (das) auf diesem Weg der Zivilisation . . . zum Wohl all seiner Bewohner, auch der Schwächsten und der Ärmsten, weiter voranschreiten will, dass es ein Kontinent bleiben will, der offen ist für Kultur, Wissen und sozialen Fortschritt, dass es Demokratie und Transparenz als Wesenszüge seines öffentlichen Lebens stärken und auf Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität in der Welt hinwirken will". (red/DER STANDARD, Printausgabe, 12.6.2003)

Share if you care.