Gael Garcia Bernal wird "Zorro Reborn"

20. Februar 2012, 04:51
posten

Michael Fassbender plant irische Cuchulain-Sage, Guillermo del Toro "Die Schöne und das Biest" - Dreamworks expandiert nach China, Til Schweiger in die USA

Los Angeles/Berlin/New York   - Der mexikanische Schauspieler Gael García Bernal, bekannt aus Filmen wie "Amores Perros", "La Mala Educacion"  oder "Die Reise des jungen Che", soll in einer neuen Hollywood-Produktion als Zorro den Degen schwingen. Mit "Zorro Reborn" wolle das Filmstudio Fox eine futuristische Fassung der Geschichte des maskierten Helden ins Kino bringen, berichtet "Variety". Spielen werde der Streifen also weder in Kalifornien noch in Mexiko. Ein Regisseur für das Projekt steht demnach noch nicht fest. Die Geschichte des legendären Banditen, der in Mexiko die Bevölkerung gegen die Unterdrückung der spanischen Machthaber verteidigte, wurde zahllose Male auf die Leinwand gebracht, zuletzt 2005 mit Antonio Banderas und Catherine Zeta-Jones.

Cuchulain-Saga

Der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender will die Geschichte des irischen Sagenhelden Cuchulain auf die Leinwand bringen. Wie  "Variety"  berichtet, arbeitet er zusammen mit dem irischen Drehbuchautor Ronan Bennett ("Public Enemies") an dem Filmprojekt. Fassbender will auch die Hauptrolle spielen. Cuchulain ist eine Figur der keltischen Mythologie mit übermenschlichen Fähigkeiten und einem tragischen Leben. Über den Drehbeginn wurde zunächst nichts bekannt. Fassbender war zuletzt in "X-Men: Erste Entscheidung" und "Shame" auf der Leinwand zu sehen. Im März kommt Steven Soderberghs neuer Thriller "Haywire" in die deutschen Kinos. An der Seite der amerikanischen Kampfsport-Expertin Gena Carano schlüpft Fassbender in die Rolle eines Killeragenten.

Emma Watson und "das Biest"

Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth") will den Märchen-Klassiker "Die Schöne und das Biest" neu verfilmen. "Variety" zufolge hat das Studio Warner Bros. bereits "Bridget Jones"-Drehbuchautor Andrew Davies mit dem Skript beauftragt. Del Toro will die "Harry Potter"-Heldin Emma Watson für die Rolle der schönen Belle vor die Kamera holen. Watson drehte zuletzt an der Seite von Michelle Williams "My Week with Marilyn". Del Toro dreht derzeit den Science-Fiction-Film "Pacific Rim". Die Story spielt im Jahr 2025 mitten in einem Krieg gegen Monster, die sich im Pazifik ausgebreitet haben. Der Regisseur lieferte auch das Drehbuch für "Der Hobbit - Hin und zurück", der von Peter Jackson inszeniert wird und 2013 ins Kino kommen soll.

"August: Osage County"

Meryl Streep und Julia Roberts werden erstmals in einem Film als Mutter und Tochter gemeinsam vor der Kamera stehen. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, übernehmen die Stars die Hauptrollen in der tragikomischen Familiensaga "August: Osage County". Streep, jüngst mit dem Ehrenbären der Berlinale ausgezeichnet, mimt in dem Drama über Drogenmissbrauch, Selbstmord, Rassismus und Untreue eine tablettensüchtige Matriarchin,  Roberts spielt ihre Tochter. Vorlage ist das  gleichnamige  Theaterstück  von Tracy Letts. 2008 hatte das auch mit einem Pulitzerpreis ausgezeichnete Stück fünf Tony-Awards gewonnen. Regisseur John Wells ("Company Men") will im Herbst mit den Dreharbeiten beginnen.

"Transformers 4"

Blockbuster-Regisseur Michael Bay hat gleich zwei Filme für das Studio Paramount in Arbeit. Wie "Variety" berichtet, wird der Action-Experte den vierten "Transformers"-Film inszenieren. Bay, der die ersten drei Teile der Roboter-Saga mit Jungstar Shia LaBeouf in die Kinos brachte, will den Film im Sommer 2014 fertig haben. Über die Besetzung wurde noch nichts bekannt. Zuvor wird Bay aber noch seine seit langem geplante schwarzhumorige Bodybuilding-Komödie "Pain and Gain" für Paramount drehen. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr beginnen. Mark Wahlberg und Dwayne Johnson sollen die Hauptrollen übernehmen. Die wahre Story handelt von den Enthüllungen eines Journalisten in Miami über eine Gruppe von skrupellosen Bodybuildern, die sich durch Mord, Kidnapping und Erpressung ein Luxusleben finanzierten, bis sie Ende der 90er Jahre aufflogen.

"Cities" 

Der britische Schauspieler Dominic Cooper soll seinen Landsmann Clive Owen in dem Thriller "Cities" ersetzen. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, musste Owen aus Termingründen bei dem Projekt aussteigen. Orlando Bloom, Kirsten Dunst und der indische Schauspieler Anil Kapoor stehen bereits seit einer Weile als Hauptdarsteller fest. Der weltumspannende Thriller spielt zur Zeit eines Börsen-Booms und verbindet die Schicksale verschiedener Menschen, darunter ein Polizist in Indien, ein junges Paar in London und ein New Yorker Hedgefonds-Manager. Der Regisseur Roger Donaldson ("Bank Job") will im Frühjahr mit den Dreharbeiten beginnen. Cooper, der zuletzt in den Filmen "My Week with Marilyn", "Captain America: The First Avenger" und "An Education" mitspielte, dreht derzeit den Kostümfilm "Summer in February" über eine einst skandalöse Dreiecksbeziehung. Darin schlüpft er in die Rolle des britischen Künstlers Alfred Munnings, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Cornwall in der Künstlerkolonie Lamorna Group lebte.

Oriental Dreamworks

Auf den Spuren seiner Erfolge "Kung Fu Panda" "Shrek" oder "Madagascar" geht das Animationsstudio Dreamworks Animation nach China. Die Hollywood-Firma gründet in Shanghai ein Gemeinschaftsunternehmen. Oriental Dreamworks soll in China Animationsfilme produzieren, der erste werde aber erst 2016 erwartet, berichtete die "New York Times". Die chinesischen Partner wie China Media Capital werden die Mehrheit von 55 Prozent an dem neuen Unternehmen halten, wie Dreamworks mitteilte. Das geht auf chinesische Einschränkungen für Auslandsinvestitionen zurück.

"Guardians"

 Wie  "The Hollywood Reporter" berichtet, will Til Schweiger mit einem Remake seines aktuell gedrehten Thrillers "Schutzengel" sein englischsprachiges Debüt als Regisseur geben. Seine 15-jährige Tochter Luna soll auch in der Neuversion die Titelrolle übernehmen, die weiteren Rollen sollen an amerikanische oder internationale Schauspieler vergeben werden. Schweiger, der bei der Erstversion als Co-Autor, Regisseur und Hauptdarsteller an Bord war, plant nicht, beim Remake auch vor die Kamera zu treten. Geplanter Drehstart von "Guardians" ist Anfang kommenden Jahres. Am Rande der Berlinale soll Schweiger bereits dem US-Schauspieler Billy Bob Thornton Drehmaterial gezeigt und ihm jene Rolle angeboten haben, der in der deutschen Version von Moritz Bleibtreu verkörpert wird. Schweiger spielt in "Schutzengel" den früheren Elitesoldaten Max Fischer, der abberufen wird, um das Waisenmädchen Nina zu beschützen, nachdem dieses Zeuge eines Mordes geworden war.  (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gael Garcia Bernal beim Marrakesch Filmfestival  2010

Share if you care.