Kriegsschiffe des Iran legten im Hafen Tartus an

Admiral: Schritt demonstriert "Stärke" des Iran - Hatte bereits vor einem Jahr Kriegsschiffe ins Mittelmeer entsandt

Teheran - Zwei Kriegsschiffe der iranischen Marine haben am Wochenende in der syrischen Hafenstadt Tartus angelegt, einer Hochburg der Anhänger von Präsident Bashar al-Assad. Der iranische Sender Press TV meldete am Samstag, die beiden Schiffe - ein Zerstörer und ein Versorgungsschiff - seien in den Hafen von Tartus eingelaufen, um gemeinsame Übungen mit der syrischen Marine abzuhalten.

Dieser Schritt werde den Ländern der Region "die Stärke" des Iran zeigen, sagte Marine-Chefkommandant Habibollah Sajari laut der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA am Samstag, als die Marineschiffe den Suezkanal passiert hatten.

Im Februar vergangenen Jahres hatte der Iran erstmals seit dem Sturz des Schahs 1979 zwei Kriegsschiffe ins Mittelmeer entsandt. Israel protestierte damals scharf gegen die Durchfahrt der Schiffe durch den Suezkanal und versetzte seine Marine in Alarmbereitschaft. Der Iran bezeichnete die Fahrt der Schiffe nach Syrien hingegen als "normale Angelegenheit" und sprach von einer "Botschaft des Friedens und der Freundschaft".

Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms am Bau einer Atombombe zu arbeiten. Der Iran weist das zurück. Durch das iranische Atomprogramm sieht sich vor allem Israel direkt bedroht. In den vergangenen Wochen wurde über Planungen Israels für Luftangriffe auf iranische Atomanlagen berichtet. (red, APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 222
1 2 3 4 5
'Meine Lieben beruhigt euch :-)

das ist eine Offizielle Waffenübergabe "Manöver" ;-)
also Homs wid weiter unter beschuss genommen und wir natürlich sind ja nicht in der Lage einen Ausweg zu finden, wie bei Lybien der Fall war ;-)
und machen ein Bürokratisches Speil , sprich un- resolution oder was auch immer , die aber eigentlich nichts zur Sache tun .. in meine Augen ist das ein schmutziges Spiel , auf Kosten anderer , die wirklich mein Mitleid haben , auch wen das nichts bringt ..
An der Stelle müssen wir unsere Politikern an die Beine "Pissen" statt die Iraner oder Israel oder wo auch immer dort für alles schuldig zu machen , wir brauchen kein Sündenbock mehr meine Lieben , wir brauchen mehr Menschlichkeit in der Politik, statt Anwälte und Finanzberater usw....

Den USA wurde die Stärke ihrer Flotte auch schon gezeigt...durch eine Exocet und ein explosives Schinakel eines Selbstmörders.

Ich finde die Geräte sind nichts anderes als große Metallsärge.

hmhm

USA legt 2 Flugzeuträger vor den Küsten Irans und niemand darf sich aufregen ( fluzeugträger = besatzung um die 3 tausend Soldaten + ca 100 Kampfjets , etliche hubschauber und kleinpanzer .. ein Flugzeugträger ist stets mit eine risige Flotte an Zerstörer und versorgungsschiffe und co unterwegs)
Heuchlerei ;-) Iran hat ein Recht auf seine Eigene verteidigung ,
und wir regen uns auf weil wir nicht nur das recht zu verteidigung sonder auch das recht zum Angriff auf andere Länder haben ..
Irrgendwie schon ein Schwachsinn ..

und sind schon wieder weg

durch den suez.

wofür die ganze aufregung?
wegen ein bissl waffenschieben .... das war gar nicht das thema sondern nur die präsenz.

so armselig.

hoffentlich wird es bald andere nationen geben, die ihre präsenz international kundtun.

fr nato und usa als militärische repräsentanten eines bankrotten krebsgeschwürsystems sind es jedenfalls nicht mehr.

Geh! Diese durchsichtige Fraternisieren mit reaktionär-autoritären Regimen nur um gegen das (verhasste) westliche Gesellschaftssystem agitieren zu können, ist einfach nur bescheuert!

Ein doppelter Anachronismus!

Erstens haben die Menschen, die unter solchen Regimen leben müssen die Nase gestrichen voll, zweitens wollen hier in Europa nur ewiggestrige Hinterbänkler - eine extreme Minderheit also - tatsächlich unser politisches Gesellschaftssystem, durch ein solches rückgewandtes, reaktionär-autoritäres ersetzen.

Wenn Sie lieber unter einem solchen Regime leben möchten - bitte! Es ist Ihnen freigestellt.

mir schein eher, die unter- und mittelschicht in ihrer vorbildhaften krebsgeschwürgesellschaft hat langsam die schnauze gestrichen voll.

das wird sich mit bevorstehender vollendung der auswirkungen ihres feudal begründeten und exponentialen wachstumszwanges schon noch früh genug auch ihnen mitteilen.

Fraternisiert wird nicht mit Regimen

sondern mit Menschen.

Weil wir nicht wollen, dass die US Marines sich auch noch an den iranischen Frauen und Kindern vergreifen.

das ist kein kriegsschiff sondern ein frachter

"zwei Kriegsschiffe der iranischen Marine ... ein zerstörer und ein versorgungsschiff"

artikel lesen hilft manchmal - sollten sie auch versuchen!

Ein Land der Tränen

Warum fuhr die iranische Marine nicht nach Zimbabwe ?

sie haben selber genug bananen und datteln..

weil die iraner auf einer friedensmisson sind un wollen der freundschaft mit dem assad ein zeichen setzen,sie haben

Also wenn man bedenkt wie schnell damals die USS Liberty versenkt wurde, da kann man mal ruhig danach googln, dann ist das doch eine ganz ordentliche Leistung. Das Schiff hat sicher Brutkästen geladen, da kommen dann herzige Babys rein, damit sie von Assad gefressen werden können, odrr ?

Na dann googelns halt mal danach, probierens vielleicht mal eine Stufe höher und schaun sich die Daten der Liberty mal in Wikipedia an.

Und nachdem der Pot bis heute noch nicht untergegangen ist, dh. das "Untergehen" nun schon Jahre andauert ist die Frage dann doch ob´s soooo eine ordentliche Leistung ist.

Mal abgesehen davon ob ein Terrorangriff mittels Quasi-Selbstmordattentäter, Kampftaucher, o. ä. als "ordentliche Leistung" zu bezeichnen nicht ein bisserl faschistoid ist.

Das mit den Brutkästen verstehe ich nicht, sollen die herzigen Babies dort hingeschickt werden oder geholt werden, isst der Assad die gerne???? So wie Sie schreiben?

Tonnenweise Munnachschub, vielleicht im Tausch ein paar "Atomteile" retour...

:-)

tut mir leid, dass ich mich in der Diskusion einmische , ich verfüge über kein Fachwissen in dem Bereich .
aber in der Regel , sind diese Schiffe zwar unsinkbar aber man kann durchaus diese unbrauchbar machen ,
vl kann der Schiff nahezu unmöglich Sinken, aber nach ein Massiver Angriff ist der Schiff mehr oder Weniger Kampfuntauglich , muss Abgeschleppt oder Transportiert werden ,
Die Reparatur benötigt enormen Zeit aufwand und die Kosten sind dem entsprechend Hoch , einen Flugzeugträger als Beispiel genommen kann man nicht grad so aus dem Hut Zaubern ,falls eins Lahmgelegt ist , ist es nun mal Lahmgelegt, man muss hier Propaganda und Die Realität ausernander halten, wir reden nicht über "Superman" Sondern wir reden über die Realität.

"Also wenn man bedenkt wie schnell damals die USS Liberty versenkt wurde, da kann man mal ruhig danach googln"

Dann kommt man zB drauf, dass die überhaupt nicht versenkt, sondern "nur" schwer beschädigt wurde.

Iranisches Kriegsschiff strandet im Locker von Davy Jones. ;oD

Und die letzte Bastion im Osten wird fallen.
Anscheinend hat die Menschheit die letzten 200 Jahre aus Kriegen und Co. nichts dazu gelernt.

Immer diese Nötigungen nur damit sich andere bereichern

:-)

Ghandi hat die Behauptung aufgestellt : die Geschichte lehrt die Menschen,dass die Geschichte die Menschen nichts Lehrt :-)

das ist alles serrrrr beuuuuhnruuhigend

man denke nur an das schicksal der concordia!!!

wieso zeigt das die stärke einer flotte indem man beweist, dass die schiffe wasserdicht sind?

Frage 1: Wenn die Iraner so technologisch rückständig sind (wie es behauptet und hingestellt wird) wie kann man dann ihnen vorwerfen, daß sie an Atomwaffen basteln? - Das ist doch technologisch höchst anspruchsvoll?

Frage 2: Wenn die Iraner so technologisch rückständig sind, wie schaffen sie es dann Satelliten ins Weltall zu schießen?

Die Wahrheit/Realität ist, daß der Iran die gesamte Kriegsschiff- und Flugzeugträgerflotte der Briten und Amerikaner innerhalb kurzer Zeit versenken könnte, da er über hochmoderne Raketen - NOOR - C-802 - besitzt, gegen welche auch die modernen Kriegsschiffe der Amerikaner und Briten machtlos sind, wenngleich diese auch über die selben Raketen verfügen und somit iranische Kriegsschiffe versenken könnten. Es würde auf jeden Fall hohe Verluste AUF BEIDEN SEITEN geben. Ein Spaziergang wie im Irak wird das jedenfalls nicht werden.

Die Luftwaffe des Iran ist inferior. Da hilft der ganze womögliche gute Rest nichts.

Die Russen, auch wenn man das im Westen nicht zugeben will, sehr sehr gute, hochmoderne Kampfflugzeuge und Bomber. Dagegen sind Eurofighter, F117A und Tornade Antiquitäten.

China hat dem Iran sogar schon offiziell Schutz zugesagt.

Das letzte Mal, als der starke Iran Schifferlversenken mit den Amis gespielt hat

ist ein betraechtlicher Teil der iranischen Marine abgesoffen.

Posting 1 bis 25 von 222
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.