Selbstmordanschlag auf Polizei: 20 Tote

19. Februar 2012, 16:28
3 Postings

26 Menschen verletzt - Attentäter raste in Gruppen von Kadetten

Bagdad - Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeiakademie in Bagdad sind am Sonntag 20 Menschen getötet worden. Der Attentäter sei mit seinem Auto in eine Gruppe von Kadetten gerast, die vor dem Gelände der Akademie gewartet hätten, sagte ein Polizist. Dann habe er die Bombe gezündet.

In Polizei- und Ärztekreisen hieß es, unter den Toten seien 14 Kadetten und fünf Beamte. Zudem gebe es 26 Verwundete. "Ich sehe Leichenteile, die über den Boden verstreut sind, und Stiefel und Barette, die mit Blut bedeckt sind", sagte ein Polizist. Viele Autos stünden in Flammen.

Durch den Angriff wurde eine kurze Periode der relativen Ruhe unterbrochen, nachdem die Spannungen zwischen dem schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki und sunnitischen Politikern nachgelassen hatten. Der Streit hatte im Dezember und Jänner zu einem Aufflammen der Gewalt geführt und die Furcht geweckt, das Land könnte wieder in die schweren Gefechte zwischen den Religionsgruppen wie in den Jahren 2006 bis 2007 abrutschen. Im Irak kommt es weiterhin fast täglich zu Anschlägen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Anschlag passierte nahe dem Innenministerium, vor einer Polizeischule.

Share if you care.