Lingers mit einer Hand am Gesamtweltcup

18. Februar 2012, 11:56
5 Postings

Tiroler Brüder sichern sich in Sigulda ihren 14. Weltcupsieg und greifen zum ersten Mal nach dem Gesamtweltcup, den der Deutsche Loch schon fixiert hat

Sigulda/Lettland - Nur eine Woche nach ihrem dritten WM-Titel sind die Doppel-Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger ihrem nächsten großen Ziel einen Riesenschritt näher gekommen. Die Brüder aus Tirol siegten am Samstag in Sigulda überlegen und stehen nach ihrem insgesamt 14. Weltcup-Sieg vor dem erstmaligen Triumph in der Gesamtwertung.

Vor dem Finale am kommenden Samstag in Paramonovo (ab 11.50/live ORF eins) liegen die Lingers in der Gesamtwertung mit 680 Zählern klar vor den Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt. Die Titelverteidiger wurden in Lettland hinter den Südtirolern Christian Oberstolz/Patrick Gruber Dritte und haben nun 635 Zähler auf dem Konto.

Bereits Platz sieben würde Andreas und Wolfgang Linger, die in dieser Saison bisher immer auf dem Podest (drei Siege, zweimal Zweite, dreimal Dritte) gelandet sind, in Russland genügen, um aus eigener Kraft die Kristallkugel zu holen. Die WM-Dritten Peter Penz und Georg Fischler verhauten ihre Läufe in Sigulda total und mussten sich mit fast zweieinhalb Sekunden Rückstand auf ihre ÖRV-Teamkollegen nur mit Rang 18 begnügen.

Loch Weltcup-Gesamtsieger

Der deutsche Weltmeister Felix Loch durfte sich schon vor dem Saisonfinale als Weltcup-Gesamtsieger feiern lassen. Nach einer tollen Aufholjagd schaffte Loch seinen bereits siebenten Weltcup-Sieg im achten Rennen der Saison. Nach dem ersten Lauf war der 22-Jährige nur auf Platz fünf gelegen. Er ist der erste deutsche Gesamtsieger im Weltcup seit dem legendären Georg Hackl 1990.

Österreichs Herren zeigten sich nach der verpatzten WM verbessert. Manuel Pfister, bei Halbzeit nur Neunter, verbesserte sich auf Platz sechs. Sein ÖRV-Teamkollege Wolfgang Kindl durfte nach dem ersten Lauf noch vom Podest träumen. Nach Fehlern im Mittelbereich fiel Kindl aber noch vom dritten auf den achten Platz zurück. Daniel Pfister wurde Elfter, Reinhard Egger 16. (APA)

Samstag-Ergebnisse vom Kunstbahn-Weltcup der Rodler in Sigulda:

Doppelsitzer: 1. Andreas und Wolfgang Linger (AUT) 1:24,722 Min. - 2. Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA) +0,239 Sek. - 3. Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER) 0,369. Weiter: 18. Peter Penz/Georg Fischler (AUT) +2,467

Weltcup-Gesamtwertung Doppelsitzer nach acht von neun Rennen: 1. Linger/Linger 680 Punkte - 2. Wendl/Arlt 635 - 3. Toni Eggert/Sascha Benecken (GER) 560. Weiter: 5. Penz/Fischler 409

Herren, Einsitzer: 1. Felix Loch (GER) 1:37,501 Min. - 2. Armin Zöggeler (ITA) +0,053 Sek. - 3. Inars Kivlenieks (LAT) 0,148. Weiter: 6. Manuel Pfister 0,431 - 8. Wolfgang Kindl 0,514 - 11. Daniel Pfister 0,725 - 16. Reinhard Egger (alle AUT) 1,140

Weltcup-Gesamtwertung nach acht von neun Rennen: 1. Loch 745 Punkte - 2. David Möller (GER) 557 - 3. Andi Langenhan (GER) 517. Weiter: 7. M. Pfister 316 - 9. D. Pfister 268 - 11. Egger 259 - 12. Kindl 255

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Linger und Linger vor dem nächsten Meilenstein.

Share if you care.