Whitney Houston soll am Sonntag bestattet werden

18. Februar 2012, 09:18

Pop-Diva soll neben dem Grab ihres Vaters beerdigt werden

New York - Die vor einer Woche verstorbene Pop-Diva Whitney Houston soll einem Medienbericht zufolge am Sonntag und damit einen Tag nach der Trauerfeier beigesetzt werden. Houstons letzte Ruhestätte werde auf dem Friedhof Fairview in Westfield im US-Staat New Jersey neben dem Grab ihres 2003 verstorbenen Vaters John Russell Houston liegen, berichtete der US-Nachrichtensender ABC News am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf Polizeiangaben. Die Behörden treffen demnach bereits Vorkehrungen, um am Sonntag rund um den Friedhof Straßen zu sperren.

Houston war am Samstag vor einer Woche tot in der Badewanne ihres Hotelzimmers in Beverly Hills gefunden worden. Die Todesursache ist bisher unklar. Es wird aber über einen tödlichen Mix von Medikamenten und Alkohol spekuliert.

Für diesen Samstag ist eine Trauerfeier in der New-Hope-Baptistenkirche in Newark im US-Staat New Jersey geplant. Dort hatte Houston als Kind in einem Gospel-Chor gesungen. Auf Wunsch der Familie findet die Trauerfeier im privaten Kreis statt. Als Geste an die Fans wird sie aber live im Internet übertragen. Singen wird Houstons Patentante, die Soullegende Aretha Franklin. Erwartet werden zudem Stars wie Stevie Wonder, Alicia Keys und Kevin Costner, an dessen Seite sie im Film "Bodyguard" spielte. (APA)


Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen. Zum Austausch von Erinnerungen haben wir ein Kondolenzbuch eingerichtet.

Share if you care.