Gefälschte US-Anleihen im Wert von 6000 Milliarden Dollar entdeckt

17. Februar 2012, 21:22

Italienische Polizei nahm acht Verdächtige fest

Mailand - Ermittler aus den USA und Italien haben in der Schweiz gefälschte US-Staatsanleihen im Wert von sechs Billionen Dollar (etwa 4,6 Billionen Euro) beschlagnahmt. Die italienische Justiz gab am Freitag zudem die Festnahme von acht Verdächtigen bekannt.

Die gefälschten Dokumente, deren Wert mehr als ein Drittel der gesamten Staatsanleihen der USA umfasst, waren in drei Metallkisten in Zürich versteckt, der 2007 aus Hongkong in die Schweiz geschafft worden war. Nach Angaben der US-Botschaft in Rom waren die gefälschten Wertpapiere Teil eines Plans, um Schweizer Banken zu betrügen.

Ein Polizeivertreter in Washington sagte der Nachrichtenagentur AFP, die falschen Anleihen seien bereits im November im Zuge von Ermittlungen gegen einen Mafia-Clan beschlagnahmt worden. Der Leiter der Staatsanwaltschaft im süditalienischen Potenza, Giovanni Colangelo, sagte, es könnten noch mehr Fälschungen im Umlauf sein. Bei den acht Festgenommenen handelt es sich um Italiener, darunter auch ein ehemaliger Bürgermeister.

Nach Meinung von Experten der US-Botschaft und der US-Zentralbank waren viele der Fälschungen "hervorragend". Den falschen Wertpapieren, die laut Ausstellungsdatum aus dem Jahr 1934 stammten, war zudem eine Fälschung des Versailler Vertrags beigefügt worden. Damit wollten die Drahtzieher die hohen Beträge möglicherweise als Teil von Finanzströmen zwischen den Siegermächten des Ersten Weltkrieges rechtfertigen.

Schon früher wurden in Italien gefälschte Staatsanleihen mit geringerem Wert entdeckt. 2009 wurden in zwei verschiedenen Fälle Fälschungen im Wert von insgesamt rund 250 Milliarden Dollar (rund 190 Milliarden Euro) beschlagnahmt. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 113
1 2 3
so ein kurzer artikel...

und offenbar mehrmals redigiert.

man kann sich diese summen nicht mehr vorstellen.

gibt es dafür auch zinsen? und provision?

wieviel prozent?

alle güter dieser welt gehören bereits offenbar mehrfach besitzern solcher kisten. wehe wenn die im "casino financial" mal "ich will sehen" sagen...

die werden nachher bestimmt streiten, die buben...

also diesmal wars der grasser wirklich nicht!

prinzessin leia hat endlich die belohnung rausgerückt

luke: wenn du sie retten würdest, wäre die belohnung mehr reichtum ... als du dir vorstellen kannst!
han: ich kann mir ´ne ziemliche menge vorstellen!

aber 6000 mrd.$ kann sich nicht mal han solo vorstellen. wie viele fussballfelder man da wohl mit philharmoniker-münzen abdecken könnte?

omfg

da hat wohl jemand noch von gestern eine ordentliche restfettn, so fehlergespickt wie der artikel ist...

Die Anleihen sind echt

und gehören natürlich der Copyright-Industrie. ;)

Bitte die Differenz von 6000 Milliarden Dollar und 4,6 Milliarden Euro auf mein Konto überweisen.

Oder ist der Euro schon so tief gesunken?
Höchste Zeit rasch US-Anleihen zu kaufen. Am besten in der Schweiz. ;-)

Oder ist der Euro schon so tief gesunken?

Eher ist er gegenüber dem Dollar unglaublich gestiegen. Da werden die Exporte ganz schön stagnieren.

der ewige Fehler die amerikanische Billion falsch zu übersetzen :-)

Diese Ankleihenbetrügereien funktionieren nur

mit Hilfe oberster Bankster und Politiker, da weder ein Privatmann, noch ein Bankangestelllrer Staatsanleihen in Milliardenhöhe zu Geld machen kann.
Zudem muss ja wohl bei solchen Summen die Identität, Herkunft und Hintergrund zu 100% geklärt werden.

Beim Normalbürger wird das ja schon bei 15.000,- und weniger verlangt.

Vielleicht

hat ja jemand gegen - nona, that's part of the game - einen Österreichischen Diplomatenpass zum Schnäppchenpreis bekommen.

Sicher heimlich aus dem Toplitzsee gefischt!!!

Immer das Problem mit den Billions und Billionen

bzw. Milliarden in den Medien.

wow .. der dollarkurs ist ja ordentlich in den boden gerasselt die letzten tage...

wenn man nur noch 4,6 milliarden euro für 6 billionen dollar bekommt

haaaaallo redaktion

ist da jemand?
6000 Milliarden Dollars sind 4,irgendwas Milliarden Euros ??

Die Frage die sich für mich stellt, ist die Aufklärungsquote bei gefälschten Staatsanleihen bei 100%?

Nein, 99,9% bleiben unentdeckt, siehe weltweite Staatsverschuldung, aber insbesondere die FED und EZB.

Was unterscheidet denn die Gefälschten von den Echten?

Sind die nicht es gleich viel wert? :-D

Werthaltigkeit

Ich glaube die gefälschten werden in absehbarer Zeit einen höheren Wert darstellen, da sie nicht so inflationär produziert wurden.

Erinnert mich an den Vatikanskandal wo bei einem Mafiosi gefälschte Wertpapiere im Wert von 900 Millionen Dollar gefunden wurde.Belastet wurde der Vatikan selbst als Auftraggeber.Einige Kardinäle,ein Erzbischof ,die P2 sowie der Banker Gottes Calvi hingen drin.

wow, ist der dollarkurs aber gefallen!

Mittlerweile trau ich den USA sogar zu, dass die Anleihen echt sind und sie nun ihre Schulden auf diese Art vernichten wollen.

klingt paranoid,

aber im erstem Moment hab ich mir das auch gedacht,
und ausschließen wird man es wohl auch nicht können.

Wertlos

Seit wann haben gefälschte Anleihen einen Wert??

Der Wert ergibt sich in dem Augenblick,

da sie zu Geld gemacht worden sind. Dann hat nämlich irgendjemand Altpapier zum Rekordpreis erstanden.

Ich glaub, ich hab da eine $-Hyperinflation verschlafen ;-)

Posting 1 bis 25 von 113
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.