Keine Zigaretten: 60-Jähriger von zwei Männern verprügelt

17. Februar 2012, 17:49
96 Postings

Opfer erlitt Schwellungen und eine Platzwunde - Täter festgenommen

Wien - Zwei aggressive junge Männer im Alter von 19 und 25 Jahren haben am Donnerstagabend in der Pragerstraße in Wien-Floridsdorf einen 60-jährigen Passanten verprügelt, weil ihnen dieser keine Zigaretten geben konnte, berichtete die Polizei am Freitag. Zeugen verständigten schließlich die Polizei und hielten die Randalierer bis zum Eintreffen der Exekutive fest. Schließlich attackierten die Burschen auch die Beamten. Sie wurden vorübergehend festgenommen.

Gegen 20.15 Uhr trafen die beiden Betrunkenen auf Höhe der Hausnummer 4 in der Prager Straße auf den 60-Jährigen und fragten nach Zigaretten. Nachdem der Nichtraucher keine Glimmstängel aushändigen konnte, schlugen die Männer ihrem Opfer mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht. Dieses erlitt dadurch Schwellungen und eine Platzwunde. Als sich der 60-Jährige zur Wehr setzte, kam es zu einer Rangelei.

Polizei verständigt

Passanten, die den Vorfall beobachteten, verständigten schließlich die Polizei und hielten die Randalierer fest. Doch auch die Beamten konnten die Männer nicht beruhigen. Sie gerieten derart in Rage, dass sie auf die Polizisten mit Schlägen und Tritten losgingen. Schließlich versetzte der Ältere einem Beamten einen Tritt in den Beckenbereich, woraufhin dieser stürzte und am Knie verletzt wurde. Mit Hilfe von Pfefferspray konnten die beiden Rabiaten gebändigt werden. Sie wurden vorübergehend festgenommen und dann auf freiem Fuß angezeigt. Drei Beamte wurden bei dem Vorfall leicht verletzt.

Bei der Einvernahme redeten sich die Tatverdächtigen auf ihre Trunkenheit aus. Sie könnten sich an nichts mehr erinnern, sagte eine Polizeisprecherin. (APA)

Share if you care.