Linzer Kepler-Uni strich Doktortitel eines Juristen

17. Februar 2012, 14:50
42 Postings

Berufung gegen Bescheid noch möglich

Linz - Die Linzer Johannes Kepler Universität hat erstmals einem ihrer Studenten den Doktortitel gestrichen, weil seine Dissertation ein Plagiat sei. Jetzt ist noch eine Berufung gegen den Bescheid möglich. Das berichtete das "Volksblatt" (Freitag-Ausgabe).

Ein Gutachten hat vor drei Wochen den Verdacht erhärtet, dass die im Jahr 2002 eingereichte Dissertation abgeschrieben wurde. Danach erhielt der Akademiker die Möglichkeit zur Stellungnahme. Nachdem er davon Gebrauch gemacht hatte, traf der zuständige Vizerektor Herbert Kalb eine Entscheidung. Per Bescheid wird dem Plagiator der Doktortitel aberkannt. Legt der Jurist binnen 14 Tagen ab Zustellung dagegen keine Berufung ein, ist die Entscheidung rechtskräftig und er künftig nur mehr Magister.

Die Linzer Universität hat eine weitere Konsequenz aus dem Plagiatsfall gezogen. Im Laufe des Sommersemesters werden alle Abschlussarbeiten für Master-, Magister- und Doktortitel im Internet veröffentlicht. Damit sollen alle wissenschaftlich arbeitenden Personen die Werke kontrollieren können. (APA)

Share if you care.