Ahmadinejad wirft dem Ausland Einmischung vor

17. Februar 2012, 11:47
24 Postings

Ahmadinejad: "Es gibt Länder, die entschlossen sind, unsere Region zu beherrschen"

Islamabad - Der des Strebens nach Atomwaffen beschuldigte iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat dem Ausland Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Region vorgeworfen. Dagegen sollten sich die betroffenen Länder zur Wehr setzen, forderte Ahmadinejad am Freitag in Pakistan.

Keine Namen genannt

"Es gibt Länder, die entschlossen sind, unsere Region zu beherrschen." Das sollte ihnen verwehrt werden. Ahmadinejad sagte nicht, welche Staaten sich seiner Ansicht nach in die inneren Angelegenheiten des Iran und seiner Nachbarn einmischen.

Der iranische Präsident nahm in Islamabad an einem Sicherheitsgipfel mit den Staatschefs aus Pakistan und Afghanistan teil. Unter den Ländern der Region selbst gibt es Ahmadinejad zufolge keine grundlegenden Probleme. "Alle Probleme kommen aus dem Ausland", sagte Ahmadinejad. Seine Regierung bestreitet Vorwürfe, unter dem Deckmantel der Energieerzeugung nach Atomwaffen zu streben. (APA/Reuters)

Share if you care.