Medienpolitik stellte keinerlei Weichen

17. Februar 2012, 17:31
posten

Cornelia Brantner und Hannes Haas: "Die wirklichen Weichenstellungen seit 1945 gehen allesamt nicht auf aktive Medienpolitik zurück, sondern auf Impulse von außen

Wien - Zweifel über die Rolle der heimischen Medienpolitik räumt eine Studie aus, die Cornelia Brantner und Hannes Haas soeben vorlegten. Die Kommunikationswissenschafter befragten 64 Expertinnen und Experten zu medienpolitischen Weichenstellungen in Österreich und im Vergleich mit jener in der Schweiz, Deutschland und Luxemburg. Zentrales Ergebnis laut Haas: "Die wirklichen Weichenstellungen seit 1945 gehen allesamt nicht auf aktive Medienpolitik zurück, sondern auf Impulse von außen", am stärksten das Rundfunkvolksbegehren von 1964. (fid, DER STANDARD, Printausgabe, 17.2.2012)

Share if you care.